Alle Ergebnisse
AKADEMIE
26.09.2011

Akademie-Spiele im Überblick: U16 mit 1:0-Heimsieg gegen Backnang

Nachdem die U16 am vergangenen Wochenende gegen den Karlsruher SC ihren ersten Saisonsieg bejubeln konnte, gewann sie auch das Heimspiel gegen die TSG Backnang mit 1:0. Die U15 kam im Helmut-Gmelin-Stadion gegen den FC Augsburg zu einem 1:1-Unentschieden, während sich die U14 nach einem packenden Spiel mit 5:3 beim FV Ravensburg durchsetzte. Die U13 trägt nach dem 2:1-Derbyerfolg gegen den FC Zuzenhausen weiterhin eine weiße Weste, ebenso die U12, die ebenfalls gegen Zuzenhausen antrat und mit 8:0 die Oberhand behielt.

1899 Hoffenheim U16 – TSG Backnang 1:0 (0:0)

Am dritten Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg gab es für die U16 einen 1:0-Arbeitssieg gegen die TSG Backnang. Von Beginn an beschränkten sich die Gäste aufs Kontern und standen in der Defensive sehr tief, aber dennoch hervorragend organisiert. Im Spiel nach vorne zeigte sich die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann in der ersten Hälfte oft überhastet und mit ungewohnten technischen Schwächen, sodass zur Pause keine nennenswerte Torchance zu Buche stand. Im Gegensatz dazu sorgten die Gäste aus Backnang durch gefährliche Konter immer wieder für kleine Nadelstiche. Im zweiten Abschnitt kam die Nagelsmann-Elf immer besser ins Spiel und hatte durch den eingewechselten Tim Kugel die erneute Chance zur Führung. In der 57. Minute war es dann endlich soweit. Nach einer langgezogenen Flanke von Johannes Gerhart aus dem Halbfeld, erzielte Tim Eiben mit einem schönen Kopfball über den Torwart das erlösende 1:0. In der Folge spielte die U16 die Partie gegen einen weiterhin tief stehenden Gegner ruhig und souverän zu Ende, sodass es beim 1:0-Sieg blieb. „Meine Mannschaft hat eine gute Moral bewiesen, sich aber gegen einen tiefstehenden Gegner spielerisch schwer getan. Allerdings gehört das für die Jungs zum Lernprozess dazu, im Spiel auch mal Geduld zu haben“, so Nagelsmann.

Es spielten: Draband – Eiben, Roumeliotis, Ghandour, Luis Carlos, Maximilian Schilling (69. Marius Schilling), Barišić (41. Authenrieth), Rapp, Stenzel, Çakıcı (41. Kugel), Bruno (49. Gerhart).

1899 Hoffenheim U15 – FC Augsburg 1:1 (0:0)

Nach dem 4:1-Sieg gegen die SpVgg Unterhaching kam die U15 mit einer guten Leistung gegen den neuen Tabellenführer der Regionalliga Süd, den FC Augsburg, zu einem 1:1-Unentschieden. Im zweiten Heimspiel in Folge hatte die Mannschaft von Trainer Frank Fröhling leichte Vorteile und kam dank guter Kombinationen immer wieder zu aussichtsreichen Torchancen. Dennoch dauerte es bis zur 47. Minute, ehe Philipp Ochs zur verdienten 1:0-Führung traf. Trotz des großen Aufwands musste die Fröhling-Elf nach einer Standardsituation in der 53. Minute den Ausgleich hinnehmen. Im Anschluss daran dauerte es etwas, bis die jungen Hoffenheimer den Treffer verdaut hatten und ihrerseits wieder vor das Augsburger Tor kamen. Trotz einer guten Moral reichte es am Ende nur zu einem 1:1, auch weil der Fröhling-Truppe in den entscheidenden Situationen das Quäntchen Glück fehlte. „Wir haben uns gegen starke Augsburger eine Menge an sehr guten Torchancen herausgespielt und in der Defensive so gut wie keine Chance zugelassen. Umso ärgerlicher ist es, dass wir durch eine Standardsituation noch den Ausgleich hinnehmen mussten“, so ein etwas enttäuschter Fröhling.

FV Ravensburg – 1899 Hoffenheim U14 3:5 (1:2)

Auch nach dem dritten Spieltag in der Oberliga Baden-Württemberg bleibt die U15 weiterhin ohne Niederlage. In einem packenden Spiel beim FV Ravensburg behielt der Liganeuling am Ende mit 5:3 die Oberhand. Trainer Wolfgang Heller nannte es „ein Spiel mit Höhen und Tiefen“, bei dem allein die insgesamt elf Stunden Fahrzeit für An- und Abreise, die man für die Partie auf sich nahm, Anstrengung genug war. Nach unruhigem Spielbeginn kamen die Ravensburger bereits nach 17 Minuten zur 1:0-Führung. Im Anschluss daran zeigte sich die Heller-Elf zielstrebiger im Spiel nach vorne und hatte mehrere Male den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, schloss jedoch zu hektisch ab. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war es dann schließlich Dennis Geiger, der einen Eckball, unter Mithilfe der gegnerischen Abwehr, zum 1:1 im Tor unterbrachte. Man merkte nun den unbedingten Willen vor der Pause noch in Führung zu gehen, was schließlich auch belohnt wurde. Nach Zuspiel von Geiger ließ sich Meris Skenderović die Chance nicht nehmen und brachte seine Farben verdient mit 2:1 in Front. Im zweiten Abschnitt blieb die Heller-Elf die bessere Mannschaft, versäumte es jedoch, das vorentscheidende 3:1 zu erzielen. Die Ravensburger blieben ihrerseits durch Standardsituationen gefährlich und kamen in der 57. Minute nach einem Eckball erst zum überraschenden Ausgleich und erzielten dann nur drei Minuten später das 3:2. Doch selbst davon ließen sich die Jungs nicht beeindrucken und schlugen wiederum nur drei Minuten später durch den guten Geiger zurück, dessen abgefälschter Freistoß zum 3:3 im Netz landete. In der Folge blieb die U14 weiter am Drücker, um mehr als nur einen Punkt aus Ravensburg mitzunehmen. Die Moral sollte schließlich belohnt werden, als nach einem langen Abschlag von Paul Kruse Furkan Çevik in der 69. Minute mit einem Lupfer über den herauslaufenden Torwart zum 4:3 abschloss. Das 5:3 durch Çevik in der Nachspielzeit war dann ein versöhnliches Ende für ein nervenaufreibendes Spiel und die Reisestrapazen.

1899 Hoffenheim U13 – FC Zuzenhausen 2:1 (1:0)

Nach zwei Siegen in Folge hatte die U13 auch am dritten Spieltag der Landesliga Rhein-Neckar im Derby gegen den FC Zuzenhausen mit einem 2:1-Sieg etwas zu feiern. Im ersten Abschnitt neutralisierten sich beide Mannschaften, sodass es insgesamt nur wenige Torchancen gab. Dementsprechend war es auch eine Standardsituation, die das Team von Coach Michael Kunzmann in Führung brachte. Nach einem Foul an Lorenz Minder verwandelte Silas Borger den fälligen Freistoß aus fast 25 Metern zum 1:0, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war. In der zweiten Hälfte kam der Gast aus Zuzenhausen nun stärker auf und erzielte in der Folge den, zu diesem Zeitpunkt, nicht unverdienten 1:1-Ausgleich. Im Anschluss daran zeigte sich die Kunzmann-Elf jedoch wenig beeindruckt und ging nur wenige Minuten später durch einen direkt verwandelten Freistoß von Joshua Baur wieder mit 2:1 in Führung. Im weiteren Verlauf der Partie hatte Antonio Jonjić die Möglichkeit zur 3:1-Vorentscheidung, sein Schuss traf jedoch nur den Pfosten. Gegen Ende der Begegnung warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne, um zumindest ein Unentschieden zu erreichen, was gegen eine gut geordnete Hoffenheimer Defensive ohne Erfolg blieb. „Es war ein hartes Stück Arbeit aber letztendlich haben wir die drei Punkte geholt und ein gewonnenes Derby ist auch für das Selbstvertrauen nicht das schlechteste“, so Kunzmann. Einen Grund für Überheblichkeit sieht er angesichts der drei Siege in drei Spielen jedoch nicht. „Für uns heißt es weiterhin die Bälle flachhalten, denn wie in den vergangenen zwei Spielen war auch heute noch einiges verbesserungswürdig.“

FC Zuzenhausen – 1899 Hoffenheim U12 0:8 (0:5)

Auch das zweite Derby gegen den FC Zuzenhausen an diesem Wochenende gewann die U12 deutlich mit 8:0. Den Grundstein dafür legte die Mannschaft von Trainer Carsten Kuhn bereits nach fünf Minuten, als die Hoffenheimer Nachwuchskicker mit 1:0 in Führung gingen. Ab der 20. Minute sorgten vier Treffer binnen zehn Minuten für den 5:0-Pausenstand, was gleichzeitig die Vorentscheidung bedeutete. Im zweiten Abschnitt nahm die Kuhn-Elf angesichts der hohen spätsommerlichen Temperaturen etwas Tempo aus dem Spiel, erzielte in der Folge dennoch drei weitere Treffer zum verdienten 8:0-Endstand. „ Trotz der etwas zähen zweiten Halbzeit bin ich mit dem Spiel meiner Jungs natürlich sehr zufrieden“, resümierte Kuhn. Die Tore erzielten: Paul Dumetat (3), Julius Heimpel (2), Andreas Müller (2), Marko Andrijanić (1).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben