Alle Ergebnisse
PROFIS
07.12.2010

Was macht eigentlich Francisco Copado?

Sie waren maßgeblich an der furiosen Entwicklung von 1899 Hoffenheim beteiligt. Aber was machen die Helden von einst heute? Wohin hat es sie versch­lagen? Sind sie dem Fußball verbunden geblieben? achtzehn99.de wirft einen Blick auf ausgewählte Entwicklungen ehemaliger Spieler und beleuchtet so die Geschichte nach der Geschichte. Wir fragen: Was macht eigentlich Francisco Copado heute?

Das Fäden ziehen und Tore schießen war die Aufgabe des damals an Erfahrung reichsten Spielers der Hoffenheimer Jungs. Francisco Copado schoss in 32 Zweitligaspielen zehn Tore für 1899. Insgesamt kommt er auf 160 Spiele in der zweiten und 49 Spiele in der Bundesliga. Unter dem Spitznamen „Paco" war der in Kiel gebürtige Spanier für seine Heißblütigkeit und sein Temperament bekannt. Nach seiner Zeit bei 1899 kehrte Copado zur SpVgg Unterhaching zurück, wo er bereits von 2000 bis 2005 aktiv war. Mittlerweile ist er vom aktiven Geschäft zurückgetreten und bekleidet immer noch in Unterhaching die Rolle des Sportlichen Leiters.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben