Alle Ergebnisse
U23
06.08.2010

U23-Gegnerporträt: FSV Frankfurt II

Am Samstag, 14 Uhr, startet die U23 mit einem Heimspiel im Dietmar-Hopp-Stadion in die neue Regionalliga-Saison. Gegner ist die Zweitliga-Reserve des FSV Frankfurt. Wir stellen den souveränen Hessenliga-Meister 2010 vor.

Schlechter hätte die Spielzeit 2009/10 für den FSV Frankfurt II kaum beginnen können. Gerade erst als Meister der Verbandsliga Süd aufgestiegen, setzte das Team von Trainer Ramon Berndroth den Saisonstart ziemlich in den Sand. Drei Spiele blieben die Frankfurter zunächst ohne eigenen Treffer, gewannen nur eine der ersten sechs Begegnungen und steckten erst einmal tief im Keller. Aber dann. Seit Anfang August 2009 blieb die FSV-U23 in der 19er Liga 30 Mal hintereinander ungeschlagen und lernte erst am letzten Spieltag (1:2 beim SC Waldgirmes) wieder das Gefühl der Niederlage kennen. Doch zu diesem Zeitpunkt war der Durchmarsch in die Regionalliga längst unter Dach und Fach. 13 Punkte betrug am Ende der Vorsprung auf den Tabellenzweiten und Vorjahresmeister ... SC Waldgirmes.

Berndroth (58), der seine Trainer-Laufbahn Anfang der 90er Jahre bei der Frankfurter Eintracht begann und unter anderem auch beim VfB Lübeck und den Kickers Offenbach wirkte, kam im Sommer 2008 an den Bornheimer Hang. In diesem Sommer musste der gebürtige Mainzer einen kleinen Einschnitt vornehmen, da gleich zwölf Spieler - zum Teil altersbedingt - den Klub verließen. Der Altersdurchschnitt des Kaders wurde um knapp zwei Jahre auf 20,7 gesenkt, dabei rückten drei Spieler aus der eigenen U19 auf, fünf weitere A-Jugendliche kamen von umliegenden Bundesligisten, unter anderem Abwehrspieler Tim Fliess (Mainz 05) und Torwart Jonas Schmitt (Eintracht Frankfurt). Zu den erfahrenen Leuten im 23-Mann-Aufgebot gehören der US-amerikanische Angreifer Matthew Taylor (28) sowie die Mittelfeldspieler Behnam Tayebi (25) und Sebastian Göbig (25), der den Fußball-Fans der Region von seinem Kurz-Engagement beim SV Waldhof Mannheim (2006/07) bekannt sein dürfte.

„Von den Namen her haben wir uns zurückentwickelt", sagt Berndroth. „Viel Erfahrung haben unsere Spieler nicht. Daher kann unser Ziel nur der Klassenerhalt sein." In den Vorbereitungsspielen gab es Licht und Schatten, zuletzt ein 0:2 gegen den West-Regionalligisten 1.FC Kaiserslautern II, gegen den auch die Hoffenheimer ihre einzige Niederlage in der Vorbereitung kassierte (3:4). „Wir haben sehr talentierte Spieler und interessante Typen im Kader. Es macht eine Menge Spaß, mit dieser Mannschaft zu arbeiten", freut sich Berndroth.

Am Samstag kommt es nun also zum Duell der beiden Neulinge, die sich in ihren Oberligen jeweils nach holprigem Start am Ende souverän durchgesetzt haben. Doch die Hoffenheimer und die Frankfurter haben noch mehr gemeinsam: Beide Teams spielen zum ersten Mal überhaupt in der Regionalliga. Und wenn man die 1:2-Niederlage in Waldgirmes, als es sportlich um nichts mehr ging, außer Acht lässt, hat die FSV-Reserve seit einem Jahr keine wichtige Begegnung mehr verloren. Auch die Hoffenheimer, die letztmals Ende Oktober in einem Pflichtspiel unterlagen, verteidigen eine Serie. Zu Hause sind sie sogar seit fast drei Jahren ungeschlagen, doch diese Bilanz irritiert Berndroth nicht im Geringsten: „Jedes Spiel fängt bei 0:0 an. So einer Serie schenken wir nicht viel Beachtung." Personell kann Berndroth nicht ganz aus dem Vollen schöpfen, da Neuzugang Maik Vetter im Training umknickte. Sein Einsatz ist fraglich. Ob die „Zweite" Verstärkung von oben bekommt, steht ebenfalls noch nicht fest, da Chefcoach Hans-Jürgen Boysen am Freitagabend in Vestenbergsgreuth seine Zweitliga-Truppe gegen Al Sailiya Sports Club (Katar) testet. Mit oder ohne Verstärkung sagt Berndroth: „Wir freuen uns, dass es endlich losgeht." In diesem Punkt ist er sich mit Hoffenheims Trainer Markus Gisdol einig.

Ticket-Informationen zum Spiel gibt es hier.

FSV Frankfurt II

Tor: Kevin Rombach (18, Karlsruher SC), Jonas Schmitt (19, Eintracht Frankfurt).
Abwehr: Giuseppe di Leone (21, SSV Reutlingen), Tim Fliess (19, FSV Mainz 05), Markus Gröger (19, eigene U19), Patrick Kraus (20, KSV Klein-Karben), Yasin Nefes (19, SV Darmstadt 98), Johannes Pfeffer (22), Christoph Schneider (21), Tim Tilger (21), Anil Muş (19, TSV Crailsheim).
Mittelfeld: Anil Albayrak (20), Hüseyin Durur (22), Fabian Galm (20), Sebastian Göbig (25), Modjieb Jamali (19, eigene U19), Özkan Ucar (21), Maik Vetter (18, KSV Klein-Karben), Behnam Tayebi (25).
Angriff: Fatih Alemdar (20), Matthew Taylor (28), Petrit Topić (19, eigene U19), Marc Winter (17, SV Darmstadt 98).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben