Alle Ergebnisse
U23
28.03.2010

U23 baut Serie und Vorsprung aus

Mit einem am Ende etwas zu hoch ausgefallenen 3:0 (1:0)-Sieg beim SV Spielberg baute die U23 ihre Zu-Null-Siegesserie auf neun Spiele aus und vergrößerte ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der Oberliga Baden-Württemberg auf die strauchelnden Verfolger.

Durch die 0:1-Heimniederlage des VfL Kirchheim/Teck gegen Nöttingen am Freitag und das 1:1-Unentschieden des FC Astoria Walldorf am Samstag vergrößerte sich durch den Hoffenheimer Sieg in Spielberg der Abstand zu Platz zwei auf sieben Zähler. Bereits nach fünf Minuten hatte das Team von Trainer Markus Gisdol seine erste Chance, doch Christoph Hemlein rutschte der Ball aus spitzem Winkel über den Außenrist. In der 20. Minute verzeichneten die Platzherren eine gute Möglichkeit, doch der Freistoß von Haris Serifović strich knapp am Hoffenheimer Gehäuse vorbei. Der Führungstreffer fiel schließlich kurz vor der Pause. Kapitän Kai Herdling setzte sich außen durch und legte den Ball quer in den Fünfmeterraum. Der Spielberger Florian Kappler versuchte, dem heraneilenden Adam Jabiri die Kugel noch wegzuspitzeln, was ihm auch gelang - jedoch ins eigene Netz.

Die erste Chance nach der Pause hatten erneut die Hoffenheimer, aber SVS-Schlussmann Houssam Nezhari lenkte Jabiris Kopfball über die Querlatte. In der Folge entwickelte sich eine enge Partie, in der Spielbergs Torjäger Marius Schäfer zwei große Chancen zum Ausgleich hatte (52., 69.), doch beide Male parierte 1899-Keeper Jens Grahl hervorragend und verteidigte die Führung. In der Schlussphase machte die Gisdol-Elf schließlich den Sack zu. Der eingewechselte Denis Thomalla köpfte eine Flanke Dominik Kaisers über die Linie (88.), ehe der ebenfalls kurz zuvor ins Spiel gekommene Wilson Kamavuaka nach Vorarbeit Herdlings in der Nachspielzeit aus spitzem Winkel den 3:0-Endstand besorgte.

„Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen", sagte Gisdol nach er Partie. „Die Begegnung stand lange auf der Kippe, Jens Grahl hat uns mit seinem beiden Paraden im Spiel gehalten." Am Donnerstag geht es mit dem Nachholspiel bei den Stuttgarter Kickers II (17:45 Uhr) bereits in die nächste Runde.

SV Spielberg - 1899 Hoffenheim 0:3 (0:1)
Spielberg: Nezhari (70. Karcher) - Zehender, Serifović, Benz, Schäfer, Mößner (60. Kull), di Giorgio, Kappler, Gondorf (64. Merkel), Pinna, Rebholz.
Hoffenheim: Grahl - Klingmann, Raitala, Herdling, Jabiri, Kaiser (88. Kamavuaka), Nyenty, Hemlein (68. Thomalla), Neupert, Ludwig (62. Schäfer), Rosen.
Tore: 0:1 Kappler (45., Eigentor), 0:2 Thomalla (88.), 0:3 Kamavuaka (90.). Schiedsrichter: Dominik Waldkirch (Pfaffenkirchen). Zuschauer: 300. Karten: - / Hemlein, Neupert.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben