Alle Ergebnisse
AKADEMIE
06.05.2010

U19: Last-Minute-Sieg gegen SV Waldhof

Gerade nochmal gut gegangen: Dank zweier später Treffer von Marco Terrazzino und Marcel Sökler hat die U19 ihr Nachholspiel gegen den SV Waldhof Mannheim mit 2:1 (0:1) gewonnen. Mit diesem Sieg kletterte das Team von Trainer Guido Streichsbier in der Bundesliga Süd/Südwest auf den sechsten Platz.

Der Tabellenvorletzte aus Mannheim trat vor 300 Zuschauern im Dietmar-Hopp-Stadion nicht wie ein bereits feststehender Absteiger auf und setzte in der Anfangsphase einige Nadelstiche. Vor allem die Ex-Hoffenheimer Jan Rehberger, Marco Meyer und der in der Winterpause an den Alsenweg gewechselte Dimitri Suworow (auf der Bank saßen zudem noch Dennis Atmaca und Qendrim Bukoshi) waren gegen ihren alten Klub topmotiviert. In der achten Minute klingelte es dann plötzlich, als Arber Zogaj nicht attackiert wurde und mit einem Lupfer ins rechte Kreuzeck Daniel Lück zum 0:1 überwand. Die Waldhöfer zogen sich nach ihrer überraschenden Führung zurück und bauten zwei Viererketten auf, gegen die sich die Platzherren schwer taten, Marco Terrazzinos Schussversuch aus 17 Metern war in der 20. Minute die erste nennenswerte Szene. Kurz darauf hatten die Hoffenheimer Glück, dass Suworow aus aussichtsreicher Position kläglich verzog (27.) und Lück gegen den freistehenden Markus Schmitt stark reagierte (32.). In der Schlussphase der ersten Hälfte kam die Streichsbier-Elf noch einmal auf. Nach einer schönen Kombination über Terrazzino und Pascal Groß landete die Kugel schließlich bei Claudio Bellanave, der aber freistehend übers Tor schoss (41.). Zwei Minuten vor der Pause stach Waldhof-Keeper Florian Makosch einen Kopfball Timo Helfrichs, so dass es mit dem 0:1 in die Kabine ging.

Nach dem Wechsel erhöhten die Hoffenheimer den Druck, fanden aber gegen die tiefstehende SVW-Abwehr zunächst kein Mittel. Das Spiel verlagerte sich komplett in die Waldhöfer Hälfte, aber der Strafraum der Blau-Schwarzen war dicht. Der eingewechselte Umberto Tedesco versuchte es mit einem Distanzschuss, der jedoch knapp am Pfosten vorbeistrich (76.). Als Groß Marcel Sökler schön in Szene setzte, hätte der eigentlich selbst abschließen können, wählte aber den Pass auf den freistehenden Julian Scharfenberger, dem jedoch der Ball versprang (80.). Kurz darauf köpfte Sökler aus einem Meter über das Tor, aber in der 82. Minute wurden die Hoffenheimer Bemühungen endlich belohnt. Nach einem Doppelpass mit Sökler traf Terrazzino zum verdienten Ausgleich (82.). Nun drängte die Streichsbier-Elf natürlich auf den Sieg, lief aber erstmal in einen Konter, den der dribbelstarke Cihat İlhan nur knapp neben das Tor setzte (84.). Dann ging's wieder in die andere Richtung. Eine Minute vor Schluss schlug schließlich Sökler zu. Schon vergangene Woche in München in der Schlussphase erfolgreich, netzte der Stürmer nach schöner Einzelleistung ein, als er erst seinen Gegenspieler austanzte, und dann trocken mit links abzog (89.). Ein unterm Strich verdienter Sieg.

„Es wäre besser gewesen, wir hätten unser Können mit schnellem Passspiel gezeigt. Stattdessen haben sich meine Spieler durch Dribblings und Einzelleistungen in den Vordergrund spielen wollen", kritisierte Streichsbier.

1899 Hoffenheim - SV Waldhof Mannheim 2:1 (0:1)
Hoffenheim: Lück - Loviso (61. Scharfenberger), Szarka, Groß, Terrazzino, Recktenwald (78. Beer), Frisch (70. Tedesco), Helfrich, Bellanave, Grassel (74. Sökler), Ammann.
Waldhof: Makosch - Bornhauser, Pantano, Karakoca, Rehberger, Mayer, Herm (87. Vella), Zogaj, Suworow (59. İlhan), Schmitt (60. Walica, 83. Georgakopoulos), Amiri.
Tore: 0:1 Zogaj (8.), 1:1 Terrazzino (82.), 2:1 Sökler (89.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Justus Zorn. Karten: Gelb für Frisch / Bornhauser.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben