Alle Ergebnisse
AKADEMIE
20.09.2010

U19 gewinnt das Derby in Karlsruhe mit 2:1

Die ersten Zähler sind auf dem Konto. Mit dem 2:1 (2:1)-Erfolg im Derby beim Karlsruher SC verbuchte die U19 den ersten Saisonsieg und gab die Rote Laterne an den FC Augsburg ab.

Auf dem Nebenplatz des Wildparkstadions erwischte das Team von Trainer Guido Streichsbier, das ohne den gesperrten Timo Helfrich und den im Training verletzten Jonas Hofmann antreten musste, einen Blitzstart und lag nach sechs Minuten schon 2:0 in Front. In der vierten Minute setzte sich Marcel Heister auf der linken Seite sehr gut durch, flankte nach innen und fand in Maurice Hirsch einen dankbaren Abnehmer - 0:1. Nur 120 Sekunden später war nach einer Ecke von Denis Thomalla Jonas Kiermeier mit dem Kopf zur Stelle. Bis zu diesem Zeitpunkt spielten die Hoffenheimer sehr gefällig und sicher, schliefen aber, als sie einen Ballverlust produzierten, Alexander Schoch ungestört durchs Mittelfeld spazieren und Mirko Pavković zum Anschlusstreffer abschließen ließen (12.). Nach einer knappen Viertelstunde waren bereits alle Tore gefallen, entschieden war die Partie aber noch lange nicht.

Die Platzherren agierten auch in der Folge eher abwartend, den Streichsbier-Schützlingen war nach dem verpatzten Saisonstart die Unsicherheit anzumerken. Dennoch hätten Thomalla und Umberto Tedesco die Führung weiter ausbauen können. Die größte Chance vergab Julian Scharfenberger, der von Kapitän Christian Lensch in Szene gesetzt den Ex-Hoffenheimer im KSC-Tor, Andreas Dups, zwar überlupfte, aber mit ansehen musste, wie ein Abwehrspieler noch vor der Linie klärte.

Im zweiten Abschnitt legten die Karlsruher ihre abwartende Haltung zwar etwas ab, wurden aber in einer zerfahrenen Begegnung nur bei Standards gefährlich. „Meine Jungs wollten unbedingt die drei Punkte holen und wurden gegen Ende immer nervöser", so Streichsbier. Der eingewechselte Sebastian Doro vergab auf Zuspiel Thomallas eine weitere Möglichkeit, um den Sack endgültig zuzumachen, aber es sollte schließlich auch so reichen. „Das war nicht schön, aber verdient", ergänzte der Trainer und freute sich über die ersten Punkte.

Karlsruher SC - 1899 Hoffenheim 1:2 (1:2)
Karlsruhe: Dups - Pottmeyer, Blank, Apfel, Armbruster, Schmitt, Pavković (88. Smith), Schoch (46. Xanthopoulos), Voglsammer, Bruckner (65. Jedrzejczyk), Steinberger (83. Hummel).
Hoffenheim: Paterok - Ehmann, Hirsch, Tedesco, Walter, Gyau (46. Recktenwald), Heister (46. Hess), Kiermeier, Lensch (80. Metzger), Scharfenberger (60. Doro), Thomalla.
Tore: 0:1 Hirsch (4.), 0:2 Kiermeier (6.), 1:2 Pavković (12.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Hanslbauer (Oberasbach). Karten: Gelb für Schmitt / Ehmann.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben