Alle Ergebnisse
AKADEMIE
02.05.2010

U19 gewinnt an der Grünwalder Straße

Dank eines bärenstarken Auftritts im zweiten Abschnitt hat die U19 drei Punkte von ihrem Bundesliga-Auswärtsspiel beim TSV 1860 München mitgenommen. Das Team von Trainer Guido Streichsbier drehte nach der Pause einen 0:1-Rückstand in einen 3:1-Sieg.

„Dafür, dass die Mannschaft wieder einmal neu zusammengewürfelt war, war das richtig stark", freute sich Streichsbier. Mit Julian Scharfenberger und Philipp Frisch, der zum ersten Mal überhaupt dabei war, feierten zwei U18-Spieler ihr Debüt in der Startformation. Vor 200 Zuschauern an der Grünwalder Straße erwischten die 60er den besseren Start. Hoffenheims Offensive stach noch nicht richtig, Jacob Ammann ließ die beste Möglichkeit nach Björn Recktenwalds Vorarbeit liegen. In der 26. Minute köpfte Markus Ziereis die Platzherren nach einer Eckball-Variante in Front, und mit dem 1:0 ging es auch in die Pause.

Im zweiten Abschnitt wurden die Hoffenheimer dann immer stärker, gewannen mehr Zweikämpfe im Mittelfeld und drängten auf den Ausgleich. Pascal Groß, der auch sehr gut nach hinten arbeitete, glänzte mit einer starken läuferischen Leistung, die Flügelzangen Ammann und Claudio Bellanave wurden immer gefährlicher. Ammann war es auch, der mit einem satten 30-Meter-Freistoß aus seitlicher Position ins lange Eck zum 1:1 traf (53.). Von diesem Moment an war der Knoten endgültig geplatzt. Die Streichsbier-Elf übernahm nun die völlige Kontrolle über das Spiel und kam durch Scharfenberger, Recktenwald und Bellanave immer wieder zu guten Gelegenheiten. Ammann scheiterte aus fünf Metern an Junglöwen-Keeper Björn Bussmann. Zehn Minuten vor dem Ende wurden die Hoffenheimer für ihre Bemühungen endlich belohnt. Der eingewechselte Marcel Sökler traf mit einem strammen Flachschuss aus 20 Metern. Anschließend hatten die Münchner noch einmal eine gute Chance, aber 1899-Keeper Daniel Lück entschärfte einen platzierten Schuss ins lange Eck. Ansonsten ließ die Innenverteidigung mit Timo Helfrich und Albert Alex kaum etwas zu, während in der Offensive weiter gewirbelt wurde. Ein Schuss von Groß wurde Bussmanns Beute, ein anderer ging vorbei, und nach einer schönen Kombination zwischen Sökler und Daniel Beer landete die Kugel erneut in Bussmanns Armen. „Das einzige, was man meiner Mannschaft vorwerfen kann, ist, dass sie den Sack nicht schon viel früher zugemacht hat", sagte Streichsbier, der bis zur 89. Minute warten musste, bis die drei Zähler endlich unter Dach und Fach waren. Ammann bediente Bellanave und der markierte seinen achten Saisontreffer.

„Mit dieser Leistung kann man absolut zufrieden sein", sagte Streichsbier nach der geglückten Revanche für die 0:2-Niederlage aus der Hinserie. „Die ganze Mannschaft war richtig stark, wobei Groß, Ammann und Bellanave herausgeragt haben." Am kommenden Mittwoch, 19 Uhr, geht es für die U19 bereits weiter. Dann taucht der SV Waldhof Mannheim im Dietmar-Hopp-Stadion auf.

TSV 1860 München - 1899 Hoffenheim 1:3 (1:0)
München: Bussmann - Schilk (62. Jevtić), Steinhart, Hofstetter, Kappelmaier, Taffertshofer, Geipl, Koussou (52. Willsch), Volland, Ziereis, Wood (68. Ebeling).
Hoffenheim: Lück - Grassel (90. Tedesco), Helfrich, Alex, Szarka, Groß, Frisch (76. Loviso), Ammann, Scharfenberger (72. Beer), Bellanave, Recktenwald (72. Sökler).
Tore: 1:0 Ziereis (26.), 1:1 Ammann (53.), 1:2 Sökler (80.), 1:3 Bellanave (89.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Reichel (Sindelfingen). Karten: Gelb für Jevtić - Recktenwald, Frisch, Loviso.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben