Alle Ergebnisse
AKADEMIE
20.03.2010

U19: Blackout nach der Pause kostet Punkte

„So ein kurioses Spiel habe ich selten erlebt“, haderte U19-Trainer Guido Streichsbier mit den ersten acht Minuten nach dem Wiederanpfiff. In der Bundesliga-Begegnung beim 1.FC Kaiserslautern unterlag seine Truppe mit 2:3 (0:0) – und kassierte genau in diesem Zeitraum alle Gegentore.

Im ersten Abschnitt waren die Hoffenheimer das bessere Team, schon in der ersten Spielminute hätte Jonas Hofmann seine Farben in Führung schießen können und auch in der Folge erspielte sich die Streichsbier-Elf einige gute Möglichkeiten, wurde aber jedes Mal kurz vor dem Abschluss abgeblockt. Nach dem Wechsel dann der Blackout. Unmittelbar nach Wiederanpfiff gingen die „Roten Teufel" durch einen Standard in Führung, als Willi Orban 1899-Keeper Daniel Lück mit einem Kopfball überwand. Kurze Zeit später bot sich Marco Terrazzino die Chance zum schnellen Ausgleich, doch seinen Flachschuss ins lange Eck parierte FCK-Schlussmann Emilio Fioranelli hervorragend. Dann schlugen die Lauterer erneut zwei Mal zu. Nach einem Konter platzierte zunächst Rico Renner einen Traumkopfball in den Winkel (51.), einen anschließenden Ballverlust in der Offensive nutzten die Platzherren schließlich zu einem weiteren Konter, der bei missglückter 1899-Abseitsfalle zum 3:0 durch Julian Derstroff führte (53.). „In dieser Phase haben wir das Spiel verloren", so Streichsbier.

Die Partie schien entschieden, doch die Hoffenheimer rafften sich noch einmal auf. Nach einer guten Kombination über Jacob Ammann verkürzte Pascal Groß mit schöner Einzelleistung auf 3:1 (60.). Drei Minuten später lief die Kugel über Hofmann und Claudio Bellanave zu Terrazzino, der jedoch aus zehn Metern vergab. Der FCK blieb durch Konter gefährlich, aber auch die Hoffenheimer hatten mehrere Chancen, die sie allerdings nicht nutzten. Terrazzinos Fallrückzieher flog über die Latte und Groß scheiterte zwei Mal am starken Fioranelli. Auch Bellanave blieb bei zwei Möglichkeiten glücklos. Drei Minuten vor dem Ende fiel dann doch noch das 3:2, als Anthony Loviso nach einer Standardsituation seinen ersten Saisontreffer markierte. Die große Chance zum Ausgleich hatte Bellanave, der aus 13 Metern ebenfalls in Fioranelli seinen Meister fand. Doch es sollte am Ende nicht mehr reichen.

1.FC Kaiserslautern - 1899 Hoffenheim 3:2 (0:0)
Kaiserslautern: Fioranelli - Rizzuto, Linsmayer, Orban, Gietzen (85. Alan), Himmel (88. Seidel), Klement (81. Schmidt), Lindner, Hartmann (70. Pfrengle), Renner, Derstroff.
Hoffenheim: Lück - Helfrich, Ammann, Kiermeier, Loviso, Groß, Lensch, Hofmann, Grassel (80. Doro), Bellanave, Terrazzino.
Tore: 1:0 Orban (46.), 2:0 Renner (51.), 3:0 Derstroff (54.), 3:1 Groß (60.), 3:2 Loviso (87.). Zuschauer: 170. Schiedsrichter: Kühlmeyer (Hohenstein). Karten: Gelb für Rizzuto, Renner, Derstroff / Hofmann, Helfrich.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben