Alle Ergebnisse
AKADEMIE
12.05.2010

U19 am Samstag im DFB-Pokal-Finale gegen Hertha BSC

Der große Tag rückt näher. Am 15. Mai, 15:30 Uhr, bestreitet die U19 das DFB-Pokal-Finale im Berliner Olympiastadion. Und das auch noch gegen Hertha BSC. Es kommt noch besser: Als Vorspiel des Profi-Endspiels zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern München.

90 (oder 120) Minuten trennen die Jungs von Trainer Guido Streichsbier vom zweiten großen Erfolg nach dem Gewinn der Deutschen-B-Jugend-Meisterschaft vor zwei Jahren. Aus diesem Anlass wollen wir an dieser Stelle den langen Weg nach Berlin, angefangen vom ersten Match im letztjährigen BFV-Pokal beim VfR Mannheim, Revue passieren lassen.

BFV-Pokal 2008/09

3. Runde: VfR Mannheim - 1899 Hoffenheim 0:7 (0:2)

Nach einem Freilos in den ersten beiden Runden setzen sich die Hoffenheimer auf dem Kunstrasenplatz des Verbandsliga-Vorletzten souverän durch.

Tore: 0:1 Fabio Schmidt, 0:2 Alexander Jauss; 0:3 Stefan Berger, 0:4 Robin Neupert, 0:5 Robin Szarka, 0:6 Dennis da Silva, 0:7 Dimitri Suworow.

Achtelfinale: SV 98 Schwetzingen - 1899 Hoffenheim 1:2 (0:2)

Mehr Mühe als erwartet hat das Team von Interimstrainer Alfred Schön in der Spargelstadt. Nach der 2:0-Pausenführung scheint bereits alles klar, durch ein Konter im zweiten Abschnitt wird es am Ende aber noch einmal eng.

Tore: 0:1 Dennis da Silva, 0:2 Christoph Hemlein; 1:2.

Viertelfinale: SV Waldhof Mannheim - 1899 Hoffenheim 0:4 (0:2)

Im Schongang nehmen die Hoffenheimer die nächste Hürde am Mannheimer Alsenweg. Die Waldhöfer schonen ihre erste Elf für das entscheidende Bundesliga-Aufstiegsspiel und sind chancenlos.

Hoffenheim: Strähle - Oechsner, Metzger, Neupert, Tedesco - Bellanave (46. Weyrauch), Schäfer (46. Gruber), Szarka (60. Zimmermann), da Silva (46. Jauss) - Hemlein (46. Agaç), Suworow.
Tore: 0:1 Hemlein (13.), 0:2 da Silva (39.), 0:3 Agaç (60.), 0:4 Suworow (90.).

Halbfinale: SVK Beiertheim - 1899 Hoffenheim 0:6 (0:2)

Das Endspiel im Badischen Pokal ist erreicht. Der Verbandsligist aus dem Karlsruher Stadtteil wehrt sich zwar nach Kräften, hält aber letztlich nur bis zur 40. Minute mit. Danach nimmt das Spiel seinen erwarteten Verlauf, mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause sorgten die Hoffenheimer praktisch schon für die Vorentscheidung.

Hoffenheim: Strähle - Gruber, Neupert, Loviso, Tedesco (55. Schaaf) - Bellanave (46. Zimmermann), Schäfer (55. Metzger), Agaç (30. Szarka), Xanthopoulos (35. Friedel) - Schmidt (65. Xanthopoulos), Suworow (65. Agaç).
Tore: 0:1 Friedel (40.), 0:2 Schmidt (42.), 0:3 Suworow (49.), 0:4 Friedel (65.), 0:5 Zimmermann (81.), 0:6 Agaç (86.).

Finale: 1899 Hoffenheim - FC-Astoria Walldorf 2:1 (1:0)

Mit einem am Ende etwas glücklichen, aber unterm Strich verdienten 2:1 (1:0)-Erfolg in Ubstadt-Weiher gegen den FC Astoria Walldorf gewinnt die U19 den Badischen A-Junioren-Pokal und qualifiziert sich somit für den DFB-Junioren-Pokal 2009/10. Den Siegtreffer in einer guten Partie markiert Claudio Bellanave zwei Minuten vor dem Ende. Als sich die meisten Zuschauer bereits auf eine Verlängerung eingestellt haben, kommt der Ball nach einer schönen Stafette über Szarka und Schmidt plötzlich auf halbrechts zu Bellanave. Der stoppt die Kugel, schaut kurz, und trifft ins lange Eck.

Hoffenheim: Strähle - Gruber (90. Metzger), Neupert, Loviso, Tedesco - Bellanave, Schäfer, Szarka, Zimmermann (75. Friedel) - Weyrauch (59. Agaç), Schmidt.
Tore: 1:0 Weyrauch (38.), 1:1 Morscheid (55.), 2:1 Bellanave (88.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: David Gonzales. Karten: Gelb für Loviso - Ossipidis.

DFB-Pokal 2009/10

1. Runde: FC Augsburg - 1899 Hoffenheim 0:1 (0:0)

Umberto Tedesco sichert der U19 mit seinem Tor zwei Minuten vor dem Ende den 1:0 (0:0)-Erfolg im DFB-Junioren-Pokalspiel beim FC Augsburg. Damit steht 1899 Hoffenheim zum ersten Mal überhaupt im Achtelfinale dieses Junioren-Wettbewerbs.

Hoffenheim: Strähle - Lensch, Metzger, Neupert, Szarka, Schäfer, Tedesco, Xanthopoulos (38. Hofmann), Sökler (46. Schmidt), Beer (46. Kirchner), Bellanave (90. Kotaidis).
Tor: 0:1 Tedesco (88.).

Achtelfinale: 1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 5:1 (3:0)

„Wir haben das, was wir umsetzen wollten, auf die Platte gebracht", freut sich Trainer Guido Streichsbier nicht nur über das Ergebnis und das Erreichen des Viertelfinals, sondern vor allem über die Art und Weise, wie es zustande kommt.

Hoffenheim: Strähle - Gruber, Helfrich (60. Loviso), Gulde, Ruck, Schäfer, Groß, Lensch (55. Hofmann), Ammann, Terrazzino (75. Doro), Bellanave (65. Recktenwald).
Tore: 1:0 Gulde (22.), 2:0 Bellanave (29.), 3:0 Groß (32., Strafstoß), 4:0 Terrazzino (51.), 4:1 Wedemeyer (66.), 5:1 Hofmann (89., Strafstoß).

Viertelfinale: Stuttgarter Kickers - 1899 Hoffenheim 0:5 (0:2)

Nach einem unterm Strich etwas zu hoch ausgefallenen, aber völlig verdienten 5:0 (2:0)-Sieg beim Oberligisten Stuttgarter Kickers steht die U19 im Halbfinale. Knackpunkt ist die Szene, die zum 3:0 führt: Nach einer Flanke Jacob Ammanns nimmt ein Stuttgarter die Hand zur Hilfe und sieht dafür Gelb-Rot. Groß verwandelt den fälligen Strafstoß im Nachschuss und versetzt den Kickers den K.o.-Schlag.

Hoffenheim: Strähle - Alex, Lensch, Bellanave, Ruck (73. Kiermeier), Ammann (78. Tedesco), Gulde, Schäfer, Terrazzino (76. Doro), Groß, Helfrich (78. Loviso).
Tore: 0:1 Terrazzino (16.), 0:2 Terrazzino (38.), 0:3 Groß (69.), 0:4 Bellanave (75.), 0:5 Groß (86.).

Halbfinale: 1899 Hoffenheim - FC Energie Cottbus 3:1 (1:0)

Berlin, Berlin ... die U19 fährt nach Berlin! Dank eines verdienten 3:1 (1:0)-Erfolgs gegen den FC Energie Cottbus vor 1000 Zuschauern im Dietmar-Hopp-Stadion ziehen die Hoffenheimer ins Finale des DFB-Junioren-Pokals ein. Nach dem späten Anschlusstreffer der Lausitzer müssen die Hoffenheimer zwar bis zum Schluss zittern, doch geht der Sieg aufgrund der besseren Leistung über die 90 Minuten in Ordnung.

Hoffenheim: Strähle - Schäfer, Helfrich, Alex, Ruck - Lensch, Hirsch (88. Grassel), Groß, Ammann (64. Hofmann) - Bellanave, Terrazzino.
Tore: 1:0 Terrazzino (44.), 2:0 Groß (61.), 2:1 Bubalović (80.), 3:1 Groß (90.). Zuschauer: 1000. Schiedsrichter: Florian Benedum. Karten: Gelb für Piper, Fandrich, Bubalović.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben