Alle Ergebnisse
AKADEMIE
13.04.2010

U18 schlägt Freiburg / U13 scheidet im Pokal aus

Während die U19 am Sonntag das DFB-Pokal-Finale erreichte, waren am Wochenende auch andere Akademie-Teams im Einsatz. Die U18 setzte mit einem 2:1 gegen Eintracht Freiburg ihren Siegeszug in der Oberliga fort, die U13 absolvierte ein Turnier sowie ein Pokalspiel.

Die U18 von Trainer Meik Spieler ist in 2010 noch ohne Niederlage und fuhr den dritten Dreier in Serie ein. Gegen Freiburg übernahmen die Hoffenheimer von Beginn an das Kommando und hatten die Partie trotz schwieriger Platzverhältnisse im Griff. Dimitrios Babanatsas traf zunächst nur die Latte, machte es aber kurz darauf besser, als er Fabio Schmidt mustergültig bediente und der Stürmer zum 1:0 traf. Anschließend verflachte die Offensiv-Euphorie ein wenig. Zwar blieben die Hoffenheimer am Drücker, aber kurz vor der Pause wurde ein Freiburger Angreifer im Strafraum gelegt - der fällige Elfmeter wurde sicher zum 1:1-Halbzeitstand verwandelt.

Nach dem Wechsel gab jedoch wieder die Spieler-Elf den Ton an. Die von Kapitän Christian Schaaf organisierte Abwehr stand sicher, und als Robin Hess Fabio Schmidt freispielte, klingelte es zum 2:1. „Wir haben nicht optimal gespielt", sagte Spieler anschließend, „aber absolut verdient gewonnen und keine Torchancen mehr zugelassen." Im Moment stehen die Hoffenheimer in der Oberliga als Aufsteiger auf einem guten vierten Platz und schielen noch auf Rang drei, auf dem derzeit der SC Freiburg II steht. „Mit dem Abstieg haben wir jedenfalls nichts mehr zu tun."

Die U13 startete bei einem Turnier in Weil am Rhein an der Schweizer Grenze und kehrte mit Platz sechs zurück. Das Auftaktspiel gegen den FC Denzlingen gewann das Team von Trainer Michael Kunzmann kampflos mit 3:0. Pascal Nufer und Timo Teufel trafen schließlich zum 2:0-Sieg gegen den Ausrichter SV Weil, doch in den nächsten beiden Partien - 0:0 gegen den FC St. Gallen und 0:1 gegen den FC Basel - blieben die Hoffenheimer ohne Treffer. Im abschließenden Gruppenspiel benötigte die Kunzmann-Truppe daher einen Sieg gegen den Karlsruher SC mit drei Toren Unterschied, um das Halbfinale zu erreichen, doch am Ende stand trotz zahlreicher Chancen „nur" ein 1:0. Im Spiel um Platz fünf kassierten die Hoffenheimer dann eine 1:2-Niederlage gegen den FV Offenburg, den Ehrentreffer markierte Lukas Zucknick.

Einen Tag nach diesem kräfteraubenden Turnier stand das Spiel im Badischen Pokal gegen die DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal an. Die Hoffenheimer waren von Beginn an hellwach, ließen aber mehrere gute Gelegenheiten ungenutzt. Nikolaij Neuberger traf schließlich in der ersten Halbzeit doch noch mit einem schönen Freistoß zum 1:0, doch die DJK kam noch vor der Pause per Kopfball zum Ausgleich. Im zweiten Abschnitt vergab die Kunzmann-Elf mit einem verschossenen Elfmeter die große Chance zur Führung und musste zehn Minuten vor dem Ende mit einem Weitschuss sogar das 1:2 hinnehmen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben