Alle Ergebnisse
AKADEMIE
23.08.2010

U17 verliert 0:1 beim SV Waldhof

Die U17 unterlag am zweiten Spieltag der B-Junioren-Bundesliga etwas überraschend beim Aufsteiger SV Waldhof mit 0:1 (0:0). Überragender Spieler der Partie war SVW-Schlussmann Dominik Feth, der gleich mehrere hochkarätige Chancen der Hoffenheimer zunichte machte. Das Tor des Tages markierte Mokhtar Aryan drei Minuten vor dem Ende.

Das Team von Trainer Xaver Zembrod fand schnell in die Partie und hatte die erste große Chance bereits nach neun Minuten, als Yannick Thermann nach Zuspiel von Kenan Karaman den Waldhof-Torwart bereits umkurvt hatte, dann jedoch aus linker Position den Ball am leeren Tor vorbeischob. Dann „stach" Feth zwei Mal stark gegen Karaman (10.) sowie Nico Charrier (12.) und tankte in beiden Aktionen Selbstvertrauen. Am kleinen Keeper sollten sich die Zembrod-Schützlinge in der Folgezeit die Zähne ausbeißen.

Obwohl die Hoffenheimer eindeutig mehr vom Spiel hatten, kamen auch die Platzherren ab und an gefährlich in den Strafraum. Zum Beispiel in der 20. Minute, als sich Oliver Makan - Sohn des früheren Profis Hans-Peter (Deutscher Meister 1984 mit dem VfB Stuttgart) - durchtankte und die Kugel neben den Pfosten setzte. Dann aber waren wieder die Hoffenheimer an der Reihe: Charrier knallte die Kugel aus 20 Metern an die Latte, Karaman scheiterte im Nachschuss an Feth (21.) und erneut Karaman, nachdem er seinen ehemaligen Teamkollegen Nico Bergold im SVW-Dress genarrt hatte, traf den Ball nicht richtig (26.). Hoffenheim spielte auf dem hohen Rasen am Mannheimer Alsenweg gefällig, doch der letzte Tick fehlte. „Aus so einem Spiel müssen die Jungs lernen", sagte Zembrod später. Pech hatte der aufgerückte Niklas Süle, dass sein Treffer kurz vor der Pause beim Unparteiischen keine Anerkennung fand - Abseits.

In der zweiten Hälfte machte Hoffenheim weiter Druck, Alexandru Nichita scheiterte im Eins-gegen-Eins an Feth (43.) und der eingewechselte Albion Avdijaj verlor das Gleichgewicht, als er den Waldhof-Torwart bereits ausgespielt und nur noch das leere Tor vor sich hatte (56.). Im Gegenzug blockte Süle Makans Schuss kurz vor der Linie. Die 500 Zuschauer auf der Seppl-Herberger-Sportanlage sahen eine äußerst kurzweilige Partie, in der die Hoffenheimer die bessere Spielanlage zeigten, die Waldhöfer aber - durch den 4:1-Auftakterfolg bei 1860 München beflügelt - mit viel Kampf und Leidenschaft dagegen hielten. Die Zeit rannte der Zembrod-Elf nun davon, doch es kam noch schlimmer: Nach einem Befreiungsschlag landete der Ball plötzlich beim eingewechselten Mokhtar Aryan, der den Ball über den herausstürmenden Penz aus 25 Metern in den Winkel lupfte. Drei Minuten vor dem Ende stand der Spielverlauf auf dem Kopf. Am Ergebnis sollte sich nichts mehr ändern. „Dominik ist der Mann des Spiels", jubelte Großmann und herzte seinen kleinen Schlussmann.

SV Waldhof - 1899 Hoffenheim 1:0 (0:0)
Waldhof: Feth - da Silva, Bergold, Hinninger, Ülker - Krist (68. Aryan), Becker (66. Günther-Schmidt), Gassert, Atik - Immel, Makan (78. Sağlam).
Hoffenheim: Penz - Yıldırım, Süle, M. Seegert, Kostić (67. N. Seegert) - Nichita (47. Straub, 61. Müller), Diebold, Thermann (53. Avdijaj), Durmuş - Charrier, Karaman.
Tor: 1:0 Aryan (77.). Zuschauer: 500. Schiedsrichter: Schieder (Weiden). Karten: Gelb für Gassert / Süle.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben