Alle Ergebnisse
AKADEMIE
25.10.2010

U17 bei den Junglöwen 0:0

Auf einem sehr schlechten Untergrund und trotz Unterzahl in der Schlussphase brachte die U17 von ihrem Auswärtsspiel beim TSV 1860 München einen Punkt mit.

Nach vier Niederlagen auf fremden Plätzen holte das Team von Trainer Xaver Zembrod erstmals etwas Zählbares. „Ich bin mit dem Punkt zufrieden", sagte der Coach. „Auch wenn wir die Partie eigentlich gewinnen müssen." Gegen die körperlich überlegenen 60er hielten die Hoffenheimer trotz der schlechten Platzverhältnisse sehr gut dagegen und ließen kaum Chancen zu.

Auf der anderen Seite ließ die Zembrod-Elf einige gute Möglichkeiten ungenutzt. Kenan Karaman scheiterte mit einem etwas verunglückten Lupfer, und als ein Münchner Abwehrspieler im Liegen David Etzold den Ball mit der Hand vom Fuß holte, blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm. Dafür zeigte Schiedsrichter Leyhr aus Münsingen Etzold zehn Minuten vor dem Ende eine mehr als fragwürdige Ampelkarte. Doch auch da hatten die Hoffenheimer noch durch einige Konter die Gelegenheit, gleich drei Punkte aus München mitzunehmen. „Der letzte Pass hat gefehlt", so Zembrod, der trotzdem von einem guten Auftritt seiner Jungs sprach. „Das war technisch wie taktisch eine gute Vorstellung. Durch die Rückkehr vieler verletzter Spieler nähern wir uns langsam dem Niveau, das ich mir vorstelle."

TSV 1860 München - 1899 Hoffenheim 0:0 (0:0)
München: Tänzer - Wallner, Strohmaier, Denz, Kurzweg, Jelisić, Pledl, Kapeller (54. Gotthardt), Köppel (41. Schropp), Danner, Kunze.
Hoffenheim: Wies - Rieble, Durmuş, Kostić, Süle, Straub, Yıldırım, Diebold, Karaman, Thermann (65. Özkan), Etzold.
Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Leyhr (Münsingen). Karten: Gelb für Kurzweg, Jelisić / Yıldırım, Diebold, Kostić; Gelb-Rot für Etzold (70., wiederholtes Foulspiel).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben