Alle Ergebnisse
AKADEMIE
23.06.2010

U15 und U14 mit ordentlichen Turnierergebnissen - U14 bereits im Pokalhalbfinale

Bei starker nationaler und internationaler Konkurrenz konnten die beiden C-Juniorenjahrgänge am Wochenende mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam machen. Für die U14 kommen nach einem weiteren Pokalerfolg nun langsam die harten Brocken.

Die U15 nahm erstmals am RIMINI-Cup in Bad Kissingen teil, der in diesem Jahr bereits zum 21. Mal ausgetragen wurde und über Jahre hinweg die besten nationalen und internationalen Teams des U15-Jahrgangs begrüssen konnte. Die Auslosung am Freitagabend brachte mit Celtic Glasgow, Hertha BSC Berlin und dem FC Schweinfurt 05 dann auch direkt eine interessante Gruppe für die Mannschaft von Frank Fröhling hervor. Doch die Jungs waren beim letzten gemeinsamen Turnier als U15 nocheinmal hoch motiviert und gewannen alle drei Vorrundenspiele klar. Gegen den 42-fachen Schottischen Meister Celtic Glasgow geriet man zwar in Rückstand, durch Tore von Yanick Haag und Davie Selke konnte die Partie aber noch gedreht und verdient für Hoffenheim entschieden werden. Die zweite Partie gegen den FC Schweinfurt wurde mit 2:0 gewonnen, hier steuerte Davie Selke beide Treffer bei. Zum Abschluss der Vorrunde ging es um den Gruppensieg gegen Hertha BSC Berlin, da sich etliche Spieler aus der U15-Nationalmannschaft kennen ein ganz besonderes Duell. Es lief in dieser Begegnung eigentlich alles für das Team von Frank Fröhling und Jens Schuster zusammen, die Berliner bekamen während der Partie keinen einzigen Stich. Nach einem fantastischen Spiel unserer U15 hiess es am Ende gleich 8:0, Yanick Haag (3*), Davie Selke (2*), Niklas Süle, Bahadir Özkan und sogar Keeper Hendrik Hilpert konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Somit ging es im Halbfinale gegen den spanischen Traditionsclub FC Sevilla. Hier war die Chancenauswertung leider lange nicht so konsequent, wie im Spiel zuvor, am Ende eines intensiven Spiels stand es torlos 0:0. Im Elfmeterschiessen hatten die Spanier allerdings das bessere Ende für sich und zogen mit 4:2 ins Finale ein. Dort unterlag man dann allerdings ebenfalls im Elfmeterschiessen der Bayernauswahl, die auch schon in den letzten Jahren immer wieder für überraschende Erfolge sorgte und sich in diesem Jahr ganz oben auf dem Treppchen platzieren konnte. Auch wenn die Enttäuschung über das verpasste Finale spürbar war, konnte die U15 von 1899 im Spiel um den 3. Platz nochmal eine konzentrierte Leistung abrufen und bezwang erneut Hertha BSC Berlin nach drei Treffern von Niklas Süle mit 3:2. Mit fünf Treffern für Davie Selke ging am Ende dieses hochklassigen Turniers zumindest die Torjägerkanone nach Hoffenheim


Auch die U14 hatte es am Wochenende mit einem starken Teilnehmerfeld zu tun. Beim traditionellen Dieter-Blümel-Cup in Wieblingen traf man in der Vorrunde zunächst auf Waldhof Mannheim, die ebenso wie anschliessend der JFC Frankfurt mit 1:0 bezwungen wurden, Torschütze war jeweils Andre Teufel. Gegen den FC Augsburg gab es anschliessend ein offenes Spiel, nach einer Unachtsamkeit musste die U14 jedoch 20 Sekunden vor Spielende das 0:1 hinnehmen. Im letzten Gruppenspiel gelang nach einem Tor von Lukas Holzer ein weiterer 1:0 Erfolg über Fortuna Düsseldorf. Dann ging es in die „Power-Runde", wo alle Mannschaften noch ein weiteres Spiel gegen einen zugelosten Gegner aus der anderen Gruppe zu spielen hatte, nachdem dann die Vorrundentabelle abgeschlossen werden sollte. Schon beinahe traditionell zog 1899 bei derartigen Power-Runden, die man z.B. auch vom Hallenmasters in Ketsch kennt, das große Los und erwischte mit Hertha BSC Berlin einen unangenehmen Gegner. Das enge und ausgeglichene Spiel wurde leider durch ein Tor entschieden, bei dem der Torschütze Berlins mehrere Meter im Abseits stand. Der FC Augsburg setzte sich somit nach einem 2:0 gegen Gastgeber Wieblingen über die Power-Runde doch noch an die Tabellenspitze und zog ins Finale gegen Rapid Wien ein. Dort behielten die Augsburger die Nerven und setzten sich am Ende mit 7:6 im Elfmeterschiessen durch. Für das Team von Wolfgang Heller blieb das Spiel um den 3. Platz, wo es erneut gegen Hertha BSC Berlin ging, man diesmal aber durch einen Treffer von Georgios Roumeliotis das bessere Ende für sich hatte. Insgesamt war Trainer Wolfgang Heller mit der gezeigten Leistung des Teams sehr zufrieden, auch die eingesetzten U13-Spieler führten sich nahtlos in das Team ein.

Am Montag ging es dann im Badischen Pokal der C-Junioren weiter, wo man im Viertelfinale auf die SpVgg Durlach-Aue traf. Auf herrlichem Rasen bei bestem Fußballwetter zeigten die Jungs eine starke Vorstellung und siegten nach Treffern von Tim Eiben (2*), Marius Schilling, Tm Kugel und Maximilian Kuhnle mit 5:0. Im Halbfinale tritt die U14 am kommenden Mittwoch bei der U15 des SV Waldhof Mannheim an, die nur knapp die Qualifikation für die neue C-Junioren-Regionalliga verpasst hatte. Im zweiten Halbfinale stehen sich die U15-Teams des FC-Astoria Walldorf und der Sieger aus SV Sandhausen/Karlsruher SC gegenüber.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben