Alle Ergebnisse
PROFIS
01.08.2010

Pfiati, Leogang!

Das Trainingslager im österreichischen Leogang ist zu Ende. Der 1899-Tross ist nach zwölf Tagen intensiven Trainings wieder zurück im Kraichgau. Bevor es jedoch mit der Vorbereitung weitergeht, dürfen sich die Profis auf zwei freie Tage freuen, ehe es am Mittwoch mit zwei Einheiten um 9 Uhr sowie am Nachmittag um 15.30 Uhr weitergeht.

Viel Regen, wenig Sonne: Das Fazit von Chef-Trainer Ralf Rangnick fällt dennoch positiv aus. „Das Trainingslager verlief sehr positiv. Wir haben intensiv gearbeitet und mussten keine schwerwiegenden Verletzungen hinnehmen", sagte Rangnick nach dem gestrigen Testspiel gegen Greuther Fürth. Am Sonntagmorgen hieß es nun Abschied nehmen. Ein letztes Gruppenfoto vor dem Kirchenwirt, die Koffer und die Ausrüstung in den Bus gepackt und los ging es. Aber nicht etwa in Richtung Salzburger Flughafen. Zum Abschluss wartete noch eine Canyoning-Tour durch eine Felsschlucht in der Nähe von Lofer. Die Guides warteten bereits auf die Abenteurer, um sie mit Neoprenanzügen, Sicherheitshelmen und den nötigen Instruktionen zu versorgen. Mit jeder Menge Vorfreude im Gepäck machte man sich in verschiedenen Gruppen mit jeweils zwei Guides auf den Weg ins kalte, aber erfrischende Nass. Die Spieler hatten jede Menge Spaß beim Trip durch den reißenden Bach, der sich durch eine steile Felsschlucht schlängelte. Luiz Gustavo war die Rutschparty zunächst nicht so ganz geheuer, reckte jedoch nach der glitschigen Abfahrt beide Daumen in die Höhe.

Um 15 Uhr stand dann der Flieger in Richtung Mannheim auf dem Rollfeld des Salzburger Flughafens bereit zum Abflug. Rund 90 Minuten später landete 1899 Hoffenheim am Mannheimer Flughafen, um die letzten Kilometer nach Zuzenhausen auf sich zu nehmen. Am Trainingszentrum angekommen verstreute man sich sogleich in alle Himmelsrichtungen, um sich am Mittwoch ausgeruht zur nächsten Trainingseinheit einzufinden.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben