Alle Ergebnisse
PROFIS
26.07.2010

Leogang Tag 6: Regeneration und Teambuilding

Anstrengende fünf Tage liegen hinter den Profis von 1899 Hoffenheim. Da ist es auch mal an der Zeit, die Seele baumeln zu lassen und dem Körper die notwendigen Pausen zu gönnen.

Das Wetter macht dem 1899-Tross zu schaffen. Nach anfänglichem Sonnenschein geizte Wettergott Petrus die letzten Tage mit sommerlich warmen Temperaturen, worunter auch der Rasen im Steinbergstadion zu leiden hatte. „Wir haben etwas mit dem Wetter zu kämpfen, aber in den kommenden Tagen soll es ja besser werden", gibt sich Chef-Trainer Ralf Rangnick optimistisch. Da kam es dem Grün gerade recht, dass sich der Großteil am Montag auf den Sattel schwang und eine regenerative Einheit auf den Fahrrädern absolvierte und sich lediglich die Rekonvaleszenten auf dem Trainingsplatz tummelten.

Noch etwas müde und gezeichnet vom gestrigen Testspiel kamen die Kicker um kurz vor halb neun den kurzen Fußweg zu den Fahrrädern. Hoffenheims Urgestein Heinz Seyfert hatte bereits alles Abfahrtbereit platziert. Noch schnell die Spieler in Gruppen eingeteilt, Sattel eingestellt, den Helm aufgesetzt und los ging die 45-minütige Rundreise in Richtung Saalfelden und wieder zurück. Um 10.30 Uhr durften sich die müden Kicker auf einen erholsamen Besuch im nahegelegenen Spa freuen, um etwas die Seele baumeln zu lassen. Doch nicht alle Spieler kamen in den Wellness-Genuss. Die beiden Co-Trainer Peter Zeidler und Marco Pezzaiuoli arbeiteten mit Carlos Eduardo, Prince Tagoe, dem frisch eingetroffenen Isaac Vorsah und Demba Ba im technischen Bereich. Athletik-Trainer Christof Elser trainierte zunächst mit Manuel Gulde und Matthias Jaissle. Während Jaissle sein Trainingsprogramm mit einem leichten Jogging-Programm um den Platz abrundete, spielte Gulde bereits wieder leichte Pässe mit Peter Zeidler quer über den Platz. „Es ist noch nicht absehbar, wann die Rekonvaleszenten wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen. Demba Ba absolvierte nur Teile des Mannschaftstrainings und wir müssen abwarten, wie er darauf reagiert. Sicherlich werden wir hier nichts überstürzen. Matthias Jaissle macht erste Gehversuche. Manuel Gulde geht es deutlich besser und er wird vielleicht kommende Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen", so Rangnick. Über eine mögliche Rückkehr der Nachzügler Carlos Eduardo, Prince Tagoe und Isaac Vorsah äußerte sich Rangnick zurückhaltend: „Ob und wann die drei zum Team stoßen, hängt von deren Verfassung und dem Eindruck im Individualtraining ab. Verletzungen sind vorprogrammiert, wenn der Einstieg zu früh erfolgt, weshalb wir es vorsichtig angehen lassen werden."

Am Nachmittag machte sich die Mannschaft dann auf den Weg zu einer Hütte der Familie Unterreiner in den Bergen. Matthias Bauer chauffierte die Hobby-Bergsteiger ein Stück mit dem Mannschaftsbus hinauf, ehe dann noch ein 45-minütiger Fußmarsch den Berg hinauf wartete, wo sich die Rangnick-Schützlinge bis in die Abendstunden aufhielten.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben