Alle Ergebnisse
AKADEMIE
04.08.2010

Klausurtagung der achtzehn99 AKADEMIE

Um sich gemeinsam auf die kommende Saison einzuschwören und die hohen Ziele zu verinnerlichen, bat Bernhard Peters, Direktor für Sport- und Nachwuchsförderung bei 1899 Hoffenheim, die Trainer und Mitarbeiter der achtzehn99 AKADEMIE in die Klausur. Getagt wurde in Rhodt unter Rietburg.

Bereits zuvor hatte es in der achtzehn99 AKADEMIE einige Umstrukturierungen gegeben. Nach der Beförderung des ehemaligen Akademie-Chefs Ernst Tanner zum Bundesliga-Manager bleibt der 43-Jährige formell weiterhin als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (U16 bis U19) im Amt, wird aber in seinen Aufgaben von Alexander Rosen unterstützt. U17-Trainer Xaver Zembrod ist ab sofort auch als Koordinator für die U15 bis U17 zuständig, während U15-Coach Frank Fröhling und Wolfgang Heller (U14) den Bereich U12 bis 14 verantworten. Fröhling, der zudem seit dieser Saison U23-Co-Trainer ist, hat aus diesem Grund auch die Leitung des Kinderzentrums an Dominik Drobisch abgegeben.

Ein wichtiger Punkt der Klausurtagung war die Abstimmung der Zuständigkeiten und Kommunikationswege innerhalb der drei Akademie-Zentren. „Unser Anspruch ist es, hier modernes Training anzubieten und unsere Spielphilosophie weiterzuentwickeln", sagte Peters, der von seinen Trainern einen pädagogischen Führungsstil mit hoher sozialer Kompetenz einfordert und als ehrgeiziges Ziel formuliert: „Wir wollen in jedem Jahrgang drei bis vier Spieler ausbilden, die im Profibereich ankommen." In Gruppenarbeit erarbeiteten die Trainer gemeinsam mit Simone Born (Koordinatorin Schule), Sascha Mascali (Leiter Physiotherapie), dem Sozialpädagogen Rüdiger Becker sowie dem Sportpsychologen Prof. Jan Mayer Wochenpläne für die Akademie-Spieler und Konzepte zur Verbesserung der Trainingsqualität und Reha-Maßnahmen.

Im offenen Diskurs wurde erörtert, ob die Ziele und Inhalte in den einzelnen Zentren - vom Kind bis zum Profi - klug aufeinander abgestimmt sind. Auch in punkto Scouting-Arbeit, Videoanalayse und schulische Ausbildung wurden Verbesserungsmöglichkeiten angesprochen, die die Mitarbeiter der achtzehn99 AKADEMIE nun zeitnah umsetzen werden.

Nach der offiziellen Eröffnung des Kinderzentrums am 11. April diesen Jahres stehen derzeit die Umbauarbeiten im Nachwuchsleistungszentrum in der Sinsheimer Straße im Fokus. Hier trainieren bereits die Mannschaften U16, U17 und U19, bis zum Winter sollen sie von einem Anbau mit zusätzlichen Seminarräumen sowie modernisierten Anlagen profitieren. Zudem werden nach und nach junge Talente in den Internatsbetrieb integriert. Die Ersten haben bereits ihre Zimmer bezogen...

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben