Alle Ergebnisse
PROFIS
18.03.2010

Interview der Woche: „Versuche immer alles zu geben!“

In kürzester Zeit avancierte Prince Tagoe zum Publikumsliebling. Im achtzehn99.de-Interview blickt der Ghanaer auf die WM in Südafrika und erklärt, auf welche Tugenden es in Nürnberg ankommt.


Fünf Bundesliga-Einsätze stehen für Dich bislang zu Buche, die Fans haben Dich dennoch schon als ihren Publikumsliebling auserkoren und zuletzt bei Deiner Einwechslung mit Transparenten begrüßt. Hast du eine Erklärung dafür?

Naja, erklären kann ich es mir nicht so recht, doch ich bin sehr dankbar dafür, was die Fans für mich getan haben. Das gibt mir ein gutes Gefühl. Ich möchte Ihnen so schnell wie möglich etwas für Ihre Unterstützung zurückgeben.


Haben die Fans denn schon den wahren Prince Tagoe gesehen?

Leider noch nicht. Ich bin zwar wieder top fit, doch die Match-Fitness fehlt mir noch. Die bekomme ich nur über Einsätze in der Bundesliga. Aber dennoch versuche ich, immer alles zu geben, um der Mannschaft in dieser schwierigen Zeit zu helfen.


Du hast die sportliche Situation angesprochen. Wie beurteilst Du die derzeitige Situation?

Ich denke, es ist ganz normal, dass es nicht nur bergauf gehen kann. Das ist Teil der Entwicklung. Die Fans haben gesehen, dass wir gegen Bremen alles gegeben haben, uns jedoch auch das nötige Glück gefehlt hat, wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Aber gegen Nürnberg sind wieder ganz andere Tugenden gefragt. Da gilt es, kämpferisch dagegen zu halten.


Traust Du Dir einen Einsatz von Beginn an schon zu?

Ja. Ich fühle mich fit genug, um von Beginn an zu spielen. Aber das möchten alle Spieler im Kader. Sollte es nicht reichen, versuche ich mich nach meiner Einwechslung anzubieten. So wie ich das bisher auch getan habe.


Am Samstag wartet der 1. FC Nürnberg. Die Bilanz spricht klar für 1899. Was macht dich zuversichtlich, dass ihr diese ausbauen könnt?

Wir wissen, dass es kein einfaches Spiel wird. Für Nürnberg ist jedes Spiel ein Endspiel. Wir müssen dagegen halten, mit Leidenschaft spielen. Wir wollen dieses Spiel unbedingt gewinnen, um erst gar nicht in den Abstiegskampf zu geraten.


Im Sommer findet die erste Weltmeisterschaft auf afrikanischem Boden statt. Mit Prince Tagoe?

Wenn ich verletzungsfrei bleibe. Dies hat mir Nationaltrainer Milovan Rajevac beim Länderspiel gegen Bosnien signalisiert. Es war ein schönes Gefühl, die alten Kollegen wieder zu sehen und mit ihnen zusammen zu spielen. Leider hat es nicht zu einem Sieg gegen Sejad und Vedad gereicht. Im Hinblick auf die WM hoffe ich natürlich, dass Isaac rechtzeitig fit wird. Ich drücke ihm die Daumen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben