Alle Ergebnisse
PROFIS
13.02.2010

Ibisevic-Treffer reicht nicht zum Punktgewinn

1899 Hoffenheim hat den zweiten Sieg in Serie verpasst. Die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick unterlag in Bochum unglücklich mit 1:2 und verlor zudem Luiz Gustavo mit Rot.

Rangnick veränderte seine Elf auf zwei Positionen, brachte Simunic und Compper für Nilsson und Vukcevic. Mit Vedad Ibisevic und Maicosuel bot Rangnick zwei Spitzen auf, Demba Ba nahm erstmals seit seinem Muskelfaserriss auf der Bank platz. 17000 Zuschauer im Bochumer revierpowerStadion sahen vom Anpfiff weg eine engagierte und über weite Strecken spielbestimmende Hoffenheimer Mannschaft. 1899 kombinierte gefällig, der Ball zirkulierte gewohnt sicher in den eigenen Reihen. Die Mannschaft von Heiko Herrlich versuchte mit schnellen Konterangriffen zum Erfolg zu kommen. So auch in der 24. Minute, als Marvin Compper einen Querpass von Christian Fuchs unglücklich passieren ließ und Stanislav Sestak seinen vierten Saisontreffer markierte. 1899 bemüht den Rückstand schnell auszugleichen. Eine schöne Kombination der Brasilianer Carlos Eduardo und Maicosuel brachte die beste Gelegenheit in Durchgang eins. Maicosuel zielte jedoch vom Elfmeterpunkt zu ungenau.

Ibisevic beendete Negativlauf

Zur Pause brachte Rangnick Demba Ba für Compper, Vorsah rückte in die Innenverteidigung. Mit einer offensiveren Grundordnung zeigte sich Hoffenheim sofort spielbestimmend. Ein Kopfball von Ibisevic (53.) führte ebenso wenig zum Ausgleich wie eine Direktabnahme von Sejad Salihovic, die Heerwagen im Nachfassen parierte. 710 Minuten war Vedad Ibisevic ohne eigenen Treffer. Diese Serie beendete der Bosnier mit seinem Treffer in der 65. Minute. Carlos Eduardo spielte Maicosuel schön frei und fand Ibisevic am kurzen Pfosten. Die Erlösung für 1899.

Hoffenheim drängte, Bochum konterte

Hoffenheim nach dem Ausgleich auf dem besten Wege die drei Punkte einzufahren. Doch der VfL Bochum schlug zurück. Christian Fuchs sträflich alleine auf der linken Außenbahn auf Dedic, der Hildebrand mit einem platzierten Kopfstoß keine Abwehrchance ließ. Hoffenheim legte noch einmal eine Schippe drauf, brachte Vukcevic für Ibertsberger, doch in der 86. Minute schien der Sieg der Bochumer besiegelt. Schiedsrichter Fritz zeigte Luiz Gustavo nach einem Foulspiel an Lewis Holtby die Rote Karte. Doch Hoffenheim steckte nicht auf, warf alles nach vorne und hatte noch eine letzte Gelegenheit. Ba verlängerte den Ball auf Prince Tagoe, der mit dem Kopf am Fünfmeterraum zum Ausgleich traf. Der Assistent entschied jedoch zu Recht auf Abseits- der letzte Aufreger in einer spannenden Bundesliga-Partie.

Die Spiel-Statistiken finden Sie hier Opta-Spielstatistik

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben