Alle Ergebnisse
PROFIS
30.01.2010

Hoffenheim verliert auf Schalke

1899 Hoffenheim hat das Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 verloren. Vor 60402 Zuschauern in der Veltins Arena trafen Kevin Kuranyi und Lukas Schmitz beim 2:0-Erfolg der Schalker.

Ohne die verletzten Demba Ba, Maicosuel, Tobias Weis, Matthias Jaissle, dem gesperrten Josip Simunic sowie den Afrika-Cup-Teilnehmern Chinedu Obasi und Isaac Vorsah kam die Partie nur äußerst langsam in Fahrt. Die Gastgeber waren zunächst auf Sicherheit bedacht und versuchten durch schnelle Konter die Defensive der Hoffenheimer zu durchbrechen. Schalke agierte sehr defensiv mit nur wenig Zug in Richtung Hoffenheimer Tor. Zum ersten Mal in der Partie setzte sich Rafinha in der 19. Minute gegen zwei Hoffenheimer entscheidend durch, setzte Kuranyi schön ins Szene. Der Schalker passte den Ball in die Mitte auf Sanchez, der Ball trudelte jedoch ohne Berührung des Uruguayers mit viel Effet in die Maschen. Eine etwas überraschende Führung für S04. Hoffenheim zeigte sich in der Folge stets bemüht nach vorne zu spielen, die Vorstöße blieben jedoch meist Stückwerk.

Schlüsselszenen zu Beginn der zweiten Hälfte

Mit neuem Schwung kam 1899 aus der Kabine. Eine unglückliche Entscheidung von Schiedsrichter Florian Meyer führte zu einer klaren Benachteiligung der in weiß gekleideten Hoffeneimer. Sanchez eindeutig zu spät gegen Beck im Strafraum, brachte den Nationalspieler zu Fall. Meyer deutete sofort auf den Punkt. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten entschied Meyer plötzlich zu Unrecht auf Eckball. Bitter für 1899: Nur zwei Minuten nach der gravierenden Fehlentscheidung durch Florian Meyer glückte Lukas Schmitz das vorentscheidende 2:0. Ein vermeintliches Foul von Bordon an Nilsson übersah Meyer erneut. Der junge Lukas Schmitz setzte sich im Rücken der Abwehr ab und überwand den chancenlosen Hildebrand. Dennoch hatte Hoffenheim in der 58. Minute durch Vedad Ibisevic die große Möglichkeit noch einmal ins Spiel zurückzukommen. Eine der wenigen Unsicherheiten der Schalker Defensive hätte das Spiel beinahe noch einmal spannend gemacht. Doch der Bosnier schloss zu überhastet ab und verzog völlig frei vor Neuer.

Bundesliga-Debüts von Tagoe und Jabiri

In den letzten 30 Minuten tat sich nur noch wenig auf dem Rasen. Das einzig Positive aus Sicht von 1899 Hoffenheim waren die beiden Bundesliga-Premieren für Adam Jabiri und Prince Tagoe. Am kommenden Wochenende braucht die Rangnick-Elf nun unbedingt einen Sieg, um den unteren Tabellenregionen nicht noch näher zu kommen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben