Alle Ergebnisse
PROFIS
27.02.2010

Hoffenheim glückt erster Auswärtssieg seit November

1899 Hoffenheim hat bei Tabellenschlusslicht Hertha BSC Berlin einen wichtigen Auswärtssieg eingefahren. Durch Tore von Demba Ba und Vedad Ibisevic glückte der Mannschaft von Ralf Rangnick ein 2:0-Erfolg in der Hauptstadt. Tobias Weis feierte nach monatelanger Verletzungspause in der 67. Minute ein gelungenes Comeback.

Vier Auswärtsniederlagen in Serie, der letzte Sieg in der Fremde datierte aus dem November, als 1899 beim 1. FC Köln mit 4:0 die Oberhand behielt. Dies war 1899 Hoffenheim in der Anfangsphase anzumerken. Berlin hingegen begann stark und zeigte sich gleich nach wenigen Sekunden zum ersten Mal gefährlich. Nach einem Fehlpass von Compper hatte Gekas die erste Schussgelegenheit, doch der Grieche verzog am langen Pfosten. Nach einer starken Anfangsphase der Hertha kam nur noch wenig von der Mannschaft Friedhelm Funkels. Hoffenheim kontrollierte die Partie und spielte gefällig, in den Strafraum schafften es die in orange gekleideten Kraichgauer jedoch nur selten. Lange mussten die mitgereisten Fans auf die erste Chance ihrer Mannschaft warten, doch prompt gelang auch der Führungstreffer. Demba Ba setzte sich im Strafraum schön durch, tunnelte Nationalspieler Arne Friedrich und versenkte das Leder gekonnt im Berliner Gehäuse (35.).

Nach der Pause zog sich Hoffenheim weit in die eigene Hälfte zurück, Konterangriffe gab es nur sporadisch. Berlin versuchte druckvoller nach vorne zu spielen, blieb jedoch vieles schuldig. Timo Hildebrand im Hoffenheimer Tor durfte sich über einen ereignisarmen Nachmittag freuen. Schaffte es doch einmal ein Angriff in die Nähe des Tores, war Simunic zur Stelle und zeigte, warum sie ihn in Berlin so schmerzlich vermissen. In der Schlussviertelstunde erfolgten die Konter der Hoffenheimer gezielter, der Ball zirkulierte gekonnt in den eigenen Reihen. Der erwartete Sturmlauf der Berliner blieb aus, stattdessen sorgte Vedad Ibisevic in der Nachspielzeit für die Entscheidung. Carlos Eduardo zog auf der Außenbahn zwei Verteidiger auf sich, legte den Ball auf Ibisevic, der seinen Gegenspieler mit einem Übersteiger aussteigen ließ und den Ball mit einem strammen Flachschuss im kurzen Eck unterbrachte (90+2) - das neunte Saisontor des Bosniers. Es hat heute sehr viel Spaß gemacht. Nach Berlin zu kommen ist immer etwas Besonderes für mich. Es war wichtig, dass wir gewonnen haben und vor allen Dingen haben wir wichtige Tugenden wie Teamgeist und Siegeswillen an den Tag gelegt. Einziger Wermutstropfen für Hoffenheim: Isaac Vorsah verletzte sich bei einem Zweikampf mit dem Herthaner Ramos schwer am Knie und wird mit einem Innenbandriss voraussichtlich sechs Wochen ausfallen. Am kommenden Sonntag geht es für 1899 Hoffenheim weiter in der Bundesliga. Um 17.30 Uhr sind Thomas Tuchels Mainzer zu Gast in der Rhein-Neckar-Arena.

Die Statistik zum Spiel

Opta Spieldaten

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben