Alle Ergebnisse
PROFIS
27.09.2010

Gold für Mlapa

Unter dem Begriff Talent versteht man die außerordentliche Begabung einer Person auf einem bestimmten Gebiet. Dass Peniel Mlapa das nötige Talent mitbringt, hat er nicht erst in dieser Saison bei 1899 Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga unter Beweis gestellt und darf deshalb schon zu Saisonbeginn eine Medaille in der Hand halten.

Vom DFB wurde der Hoffenheimer, der vor der Saison von 1860 München in den Kraichgau wechselte, mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold als bester Nachwuchsspieler seines Jahrgangs ausgezeichnet. „Mannschaftlicher Erfolg und individuelle Klasse - Fritz Walter ist ein Vorbild für jeden Nachwuchsfußballer. Mit der Medaille ehren wir junge Spieler, denen wir zutrauen, einen ähnlichen Weg einzuschlagen wie der Weltmeister von 1954 und Ehrenspielführer der Nationalmannschaft. Die Preisträger haben in der vergangenen Saison herausragende Leistungen gezeigt und sich zudem charakterlich einwandfrei präsentiert. Sie sind würdige Preisträger der Fritz-Walter-Medaille", sagt DFB-Sportdirektor Matthias Sammer zu der Auszeichnung, die in diesem Jahr zum sechsten Mal an die Nachwuchstalente verliehen wurde. Mlapa bekam die Medaille samt Urkunde als bester Nachwuchsspieler in der Kategorie U19 kurz vor der Partie gegen Schalke 04 überreicht. Der 19-Jährige überzeugte in der abgelaufenen Spielzeit bei seinem ehemaligen Verein 1860 München spielerisch und menschlich. In den Vorjahren wurden bereits Hoffenheims Nachwuchstalente Manuel Gulde und Marco Terrazzino mit der begehrten Ehrung bedacht. „Ich bin sehr stolz über diese Auszeichnung. Es ist aber auch gleichzeitig Ansporn für mich, meine Entwicklung weiterhin in diesem Maße voranzutreiben", sagt Peniel Mlapa. Bleibt der Deutsch-Togolese seiner Linie treu, wird er bei 1899 Hoffenheim noch weitere Erfolge feiern. Und zukünftig noch mehr Auszeichnungen in der Hand halten.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben