Alle Ergebnisse
FRAUEN
22.11.2010

2. Frauen-Bundesliga: 1899 beendet Durststrecke

Der Ausflug nach Frankfurt hat sich gelohnt. Nicht nur die Profis nahmen drei Punkte mit zurück in den Kraichgau, auch die Frauen von 1899 Hoffenheim punkteten dreifach. Nach drei Spielen ohne Sieg bejubelte der Zweitligist einen 2:0 (0:0)-Erfolg über den 1. FFC Frankfurt II. Die Tore für 1899 erzielten Kristin Götz und Christine Schneider.

Gegen den Tabellenvorletzten der 2. Frauen-Bundesliga erwischten die Gäste den besseren Start. Bereits nach fünf Minuten kam Götz im Strafraum völlig frei zum Schuss, FFC-Torhüterin Anne-Kathrine Kremer konnte aber noch zur Ecke abwehren. Zehn Minuten nach der Großchance für Hoffenheim sorgte Frankfurt für einen „Hallo-Wach-Effekt". Jasmin Herbert hielt aus 25 Metern Torentfernung einfach mal drauf. Der Ball senkte sich bedrohlich, knallte zum Glück für 1899 aber nur an den Außenpfosten. Die erste Halbzeit wurde von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten bestimmt. Trotzdem kam Hoffenheim noch zwei Mal gefährlich vor das Frankfurter Gehäuse. Doch sowohl Götz als auch Sophie Howard scheiterten mit ihren Versuchen an der starken Kremer.

Hoffenheim dreht auf

Die Frankfurterinnen kamen mit einer Menge Elan aus der Kabine und kurz merkten die Zuschauer, dass die Bundesligareserve aus dem Abstiegsstrudel raus will. Doch alles Anrennen half nichts. Den Freistoß von Anne Rheinheimer aus 25 Metern parierte Kristina Kober glänzend und den Nachschuss drosch Alexa Gantner über das Tor. Die Drangperiode der Hessinnen wurde aber schnell von Hoffenheim gestoppt. Die Elf von Trainer Jürgen Ehrmann wollte unbedingt als Sieger vom Platz gehen und schaltete in der Folge ein paar Gänge hoch. Über die Außenbahnen kombinierten die Gäste hervorragend und kamen in der 63. Minute zum verdienten Führungstreffer. Götz nahm ein Zuspiel von Tabea Rauschenberger an und schloss aus der Drehung ab - Unterkante Latte - Tor.

Frankfurt war geschockt und hatte nach dem Gegentreffer kaum noch etwas entgegenzusetzen. Hoffenheim dominierte die Partie und kam, immer wieder über außen, zu weiteren Tormöglichkeiten. Yasmin Demirel hätte schon für die Vorentscheidung sorgen können, was ihr wenig später aber Schneider abnahm. In der 80. Minute hämmerte Schneider den Ball unhaltbar für Keeperin Kremer zum 2:0-Endstand in den Torwinkel.

„Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gezeigt, trotzdem über weite Strecken das Geschehen bestimmt. Die zehn Minuten nach der Halbzeit haben mir allerdings gar nicht gefallen", fasste Ehrmann die 90 Minuten zusammen.

Bis zur Winterpause müssen die Frauen noch zwei Partien absolvieren. Am kommenden Sonntag, 28.11. um 14 Uhr ist der SC Sand zu Gast in St. Leon.

1. FFC Frankfurt II - 1899 Hoffenheim 0:2 (0:0)
Frankfurt II:
Kremer, Junker (89. Weiland), Kantor, Barucha, Wunderlich, Heller, Rheinheimer, Becker, Weinhardt (73. Meyer), Gantner (54. Engel), Herbert
Hoffenheim:
Kober, Rauschenberger, Howard, Pankratz, Hafke, Gramlich, Betz (61. Schneider), Stoller, Breitner (61. Savin), Demirel, Götz (72. Baumann)
Tore:
0:1 Götz (63., Rauschenberger), 0:2 Schneider (80., Stoller).Schiedsrichter: Dittmann (Stadthagen). Zuschauer: 157. Karten: Gelb für Gramlich (75. Foulspiel).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben