Alle Ergebnisse
PROFIS
26.06.2010

Endspurt in Baiersbronn – Beck und Jaissle besuchen die Mannschaft

Samstag in Baiersbronn, es ist Wochenende. Nicht so für die Profis der TSG, die weiterhin ein proppevolles Programm absolvieren, um sich fit zu machen für die kommende Bundesliga-Saison. Wir blicken einmal ein wenig hinter die Kulissen und zeigen Euch auf achtzehn99.de, was am Samstag los war und geben einen kleinen Vorausblick auf den Sonntag.

Samstag, 8.00 Uhr. Die Sonne strahlt über Tonbach und die Spieler machen sich auf zum ersten Programmpunkt des Tages. Ein rund 45minütiger Ausdauerlauf steht an. Bei der Rückkehr fließt der Schweiß in Strömen.

9.30 Uhr. Das Frühstück ruft, die Stärkung können auch alle brauchen. Es gibt Obst, Brot, Wurst, Marmelade, Käse und zum Trinken Kaffee, Tee, Säfte. Alles abgestimmt auf sportlergerechte Ernährung.

10.15 Uhr. Bus-Chauffeur Matthias Bauer steuert das blau-weiße Gefährt mit der Hoffenheimer Truppe vom Hotel in Richtung Sportplatz des SV Baiersbronn. Fahrzeit rund zehn Minuten. Jeder Platz ist besetzt, die Stimmung ist - wen wundert‘s - am Morgen noch nicht am Siedepunkt. Aber der ein oder andere Scherz wird trotzdem gemacht. Zwei Tageszeitungen berichten heute vom 52. Geburtstag von Cheftrainer Ralf Rangnick. Da hat sich wohl ein Zahlendreher eingeschlichen. Der Chefcoach wird nicht am 26., sondern am 29. Juni ein Jahr älter. Da muss auch Rangnick schmunzeln, derdeshalb so mancheverfrühte SMS erhält. Andi Ibertsberger ist übrigens nicht dabei. Der Österreicher lässt sich an diesem Vormittag wegen muskulärer Probleme behandeln. „Nichts Schlimmes, aber sicherheitshalber setze ich mal vom Training aus", erläutert Ibertsberger.

10.30 Uhr. Die Betreuer Heinz und Christian Seyfert haben das Material bereits vor Ankunft der Mannschaft vorbereitet. Bälle, Hütchen, Stangen - alles ist perfekt angerichtet. Natürlich auch Getränke für die Trainingspausen. Nach einer kurzen Ansprache geht es los, koordinative Übungen mit dem Ball stehen an. Die Torhüter machen etwas entfernt ihr separates Aufwärmprogramm, ihre Künste werden in wenigen Minuten gebraucht.

11.15 Uhr. Hält der neue, einheitliche Liga-Ball „Torfarbrik" was sein Name verspricht? Flanken werden geschlagen von links und rechts. Die Kugel soll mal mit dem Kopf, mal mit dem Fuß in die Maschen. Nach kurzer Anlaufschwäche gibt's auch zahreiche, zum Teil sehenswerte Treffer zu bestaunen. Wie so oft wird auch ein kleiner Wettbewerb der zwei aufgeteilten Gruppen ausgetragen. Machen Fußballer ja oft so. Allerdings ohne Siegprämie. Die Jungs, die öfter treffen, reißen halt die Arme hoch. Ja, auch Jubeln muss trainiert werden...

11.45 Uhr. Das Training geht zu Ende. Jetzt zeigt sich Hoffe mal wieder volksnah. Die zahlreichen Kinder, die aus Baiersbronn und Umgebung zum Training gekommen sind, dürfen sich direkt am Platz Autogramme holen. Spieler und Trainer stehen allen zur Verfügung, die Atmosphäre ist locker und entspannt. Und der Nachwuchs freut sich. Selbst der kleine Bub mit dem VfB-T-Shirt hat wohl gerade einen neuen Lieblingsklub gefunden. Sogar ein Mannschaftsbild wird spontan gemacht. Manager Ernst Tanner erfüllt noch einen Interviewwunsch, ehe es auch für ihn ins Hotel geht.

12.15 Uhr. Rückkehr ins Hotel, schnell Duschen und ab zum Mittagessen. Es gibt Salate, Hühnchenfleisch, Spaghetti, Reis. Auch ein Süppchen darf nicht fehlen. Das Dessert lädt optisch auch schon zum naschen ein. Um 12.55 Uhr gehen die ersten auf die Zimmer. Ruhe und Erholung ist angesagt, vor allem aber Pflege und Behandlung durch die medizinische Abteilung. Neuzugang Tom Starke erfüllt noch einen Medien-Termin, dann kann auch er mal abschalten.

16.00 Uhr Anpfiff zum WM-Achtelfinale zwischen Südkorea und Uruguay. Trainer und Mannschaft schauen sich die erste Halbzeit im Besprechungsraum auf Großbildleinwand an. Der ein oder andere trinkt einen Kaffee gemütlich dazu.

16.45 Uhr Halbzeit und Abfahrt zum zweiten Training. Erneut stehen koordinative und athletische Punkte auf dem Programm, vieles mit Ball. Das macht die Quälerei sicherlich ein wenig erträglicher. Eine Spielform in voller Mannschaftsstärke trainiert das offensive Stellungsspiel. Abschließend macht das Atheltiktrainer-Team Christof Elser und Yannick Obenauer noch ein Zirkeltraining mit den Spielern.

19.30 Uhr Abendessen im Hotel Traube Tonbach und spontaner Besuch für die Truppe. Der kurz vor Südafrika aus dem Nationalmannschaftskader gestrichene Andreas Beck und der leider noch verletzte Matthias Jaissle statten der Mannschaft einen Besuch ab und werden freudig begrüßt. Auch da merkt man: Der Zusammenhalt in der Mannschaft ist richtig stark.

23.00 Uhr. Nachtruhe im Schwarzwald. Die Spieler schlafen (hoffentlich) pünktlich ein und dürfen sich auf den letzten Tag des Trainingslagers freuen. Aber auch auf das Achtelfinal-Spiel der deutschen Mannschaft gegen England. Das möchte natürlich niemand verpassen.

Am Sonntag wird am Vormittag nicht am Platz trainiert werden, eine abschließende Ausdauereinheit wird die Spieler noch ein letztes Mal beanspruchen. Ralf Rangnick ist jedenfalls schon heute voll des Lobes: „Die Mannschaft hat bislang sehr gut gearbeitet und mitgezogen. Ich bin sehr zufrieden." Alle machen momentan einen konzentrierten und engagierten Eindruck. Das macht auf jeden Fall Lust auf mehr von 1899.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben