Alle Ergebnisse
PROFIS
08.04.2010

Den Ball ins Tor schießen

Am Samstag (10.04.2010) um 15.30 Uhr empfängt 1899 Hoffenheim den 1. FC Köln in der Rhein-Neckar-Arena. Schiedsrichter der Partie ist Günter Perl.

Beim Duell des Tabellenelften gegen den Tabellendreizehnten treffen zwei Teams aufeinander, die beide am vergangenen Spieltag eine deutliche Niederlage einstecken mussten. Während die Kölner ein 0:3 gegen Berlin hinnehmen mussten, verlor 1899 Hoffenheim in Wolfsburg mit 0:4. Doch trotz des Ergebnisses bot die Leistung der Rangnick-Elf Grund zur Hoffnung. „Die Leistung aus der ersten Halbzeit am Sonntag wollen wir gegen Köln über 90 Minuten zeigen", sagt der Trainer mit Blick auf den Samstag und bringt es auf den Punkt: „Wir müssen den Ball ins Tor schießen."

Obasi Alternative von Beginn an

„Wir dürfen den Kölnern keinen Raum geben und müssen sie früh attackieren", nennt Rangnick das Rezept. Dabei könnte Stürmer Chinedu Obasi eine Option von Beginn an sein. Sicher ausfallen wird neben Matthias Jaissle, Isaac Vorsah und Demba Ba dagegen Kapitän Per Nilsson (Innenbandzerrung im Knie). Ein Fragezeichen steht noch hinter Torhüter Timo Hildebrand (Wirbelsäule). Bei den Kölnern fehlen Youssef Mohamad (Rotsperre), Zoran Tosic (Gelb-Rot-Sperre), Pierre Wome (Innenbandriss Knie), Christopher Schorch (Kreuzbandriss) und Adil Chihi (Riss des Syndesmosebandes) sowie Kevin Pezzoni (Innenbandriss Knie).

26.950 Hoffenheimer gegen elf Kölner

Weil der 1. FC Köln wegen eines DFB-Urteils ohne Anhänger in den Kraichgau reisen muss, bleibt der gesamte Gästebereich am Samstag leer. Im Kölner RheinEnergieStadion bietet der Verein dafür seinen Fans die Möglichkeit, die Partie im Business-Bereich des Stadions auf zahlreichen Monitoren zu verfolgen. Auf Hoffenheimer Seite will man dagegen zeigen, dass das Verhältnis zwischen Spielern und Fans intakt ist. Manager Jan Schindelmeiser: „Es ist der Mannschaft ein Bedürfnis, dem Publikum etwas zurückzugeben."

Daten und Fakten zum Spiel

Spielvorschau

Vorschaumappe

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben