Alle Ergebnisse
PROFIS
19.02.2010

Carlos Eduardo sichert Remis gegen Mönchengladbach

1899 Hoffenheim hat sich in den Schlussminuten gegen Borussia Mönchengladbach noch einen wichtigen Punkt erkämpft. Einen 0:2-Rückstand drehte die Mannschaft von Ralf Rangnick durch Treffer von Vedad Ibisevic und Carlos Edaurdo noch in ein 2:2-Unentschieden.

Chef-Trainer Ralf Rangnick musste seine Elf aus dem Bochum-Spiel auf drei Positionen verändern. Für die gesperrten Sejad Salihovic und Luiz Gustavo sowie den verletzten Andreas Ibertsberger rückten Demba Ba, Manuel Gulde und Kapitän Per Nilsson in die Mannschaft. Auf das traditionelle Abtasten verzichteten beide Mannschaften und spielten von Beginn an beherzt nach vorne. In der 11. Minute hatten die Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen. Ein präziser Freistoß von Carlos Eduardo auf den Kopf von Vedad Ibisevic, doch der Bosnier verfehlte das Tor von Logan Bailly nur um Zentimeter. Gladbach kombiniert in der Folge gefällig und starteten den ein oder anderen gefährlichen Konter. 1899 hatte in der ersten halben Stunde mehr vom Spiel und die besseren Möglichkeiten. Doch in der 31. Minute unterlief Kapitän Per Nilsson ein Handspiel außerhalb des Strafraums. Schiedsrichter Wolfgang Stark verlegte die Aktion in den Strafraum und entschied zu Unrecht auf Handelfmeter. Daems war es egal. Der Gladbacher ließ Hildebrand keine Chance. Hoffenheim zeigte sich in der Schlussviertelstunde völlig verunsichert. Viele leichte Fehler schlichen sich ins Spiel ein. Die Gladbacher verpassten es jedoch das wichtige zweite Tor nachzulegen. Chancen hatten sie zu Hauf. In der 38. Minute vertändelte zunächst Vorsah den Ball am eigenen Strafraum und ermöglichte Bradley die Schussmöglichkeit, doch der Amerikaner zielte drüber. Nur drei Minuten später verunglückte ein Abwurf von Hildebrand völlig, Bobadilla schob den Ball an Hildebrand aber auch am Hoffenheimer Tor vorbei. Glück für 1899, dass die Gäste fahrlässig mit ihren Chancen umgingen.

Mit neuem Schwung kam 1899 aus der Kabine. Rangnick brachte Vukcevic für Nilsson. Die erste gefährliche Aktion der zweiten Hälfte hatte Hoffenheim - eine abgefälschte Hereingabe von Eichner zwang Bailly zu einer Parade. Durch die verstärkten Hoffenheimer Offensivbemühungen bekamen die Gäste mehr Raum. Nach einer schönen Kombination über Reus und Levels erhöhte Roberto Colautti aus Abseitsposition auf 2:0 (52.) - die vermeintliche Vorentscheidung. Die Borussia hatte sogar noch weitere Möglichkeiten die Führung auszubauen. Doch Hoffenheim schlug zurück. Eine schöne Einzelaktion von Carlos Eduardo leitete den Anschlusstreffer von Vedad Ibisevic mustergültig ein, der Bosnier stand genau richtig und schob unbedrängt ein (69.). Einen Sturmlauf ließ 1899 jedoch in den Schlussminuten vermissen, doch nach zwei Fehlentscheidungen gegen Hoffenheim hatte man in der 88. Minute das nötige Glück auf seiner Seite. Daems sprang der Ball an die Hand, der Unparteiische zögerte kurz und entschied dann doch auf Strafstoß. Carlos Eduardo schnappte sich das Leder und verwandelte zum Ausgleich (88.). In der Nachspielzeit brannte es bei einem Freistoß von Maicosuel noch einmal lichterloh im Strafraum der Gladbacher, doch letztlich blieb es beim 2:2.

Die Statistiken zum Spiel

Opta Spieldaten

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben