Alle Ergebnisse
PROFIS
10.02.2010

Nächster Gegner: Bochum reift zum Favoritenschreck

Der VfL Bochum entwickelt sich langsam zum Favoritenschreck in der Fußball-Bundesliga. Nach dem Last-Minute-Ausgleich im Ruhr-Derby gegen die Königsblauen, trotzte die Mannschaft Tabellenführer und Herbstmeister Bayer Leverkusen am vergangenen Wochenende ein beachtliches Remis ab.

An die Partie beim VfL aus der vergangenen Saison erinnern sich die Hoffenheimer noch gerne zurück. Zwar geriet die Rangnick-Elf durch einen Treffer von Dennis Grote bereits nach zwei Minuten in Rückstand, konnte das Spiel aber nach dem Seitenwechsel noch drehen. Demba Ba, Vedad Ibisevic und Carlos Eduardo sorgten für den 3:1-Auswärtserfolg im rewirpowerStadion. Und auch das Hinspiel in der aktuellen Spielzeit entschied 1899 für sich. In der Rhein-Neckar-Arena gab es durch Tore von Demba Ba, Chinedu Obasi und Marvin Compper ein klares 3:0.

Die positive Bilanz gegen den Klub aus dem Ruhrgebiet wird nur durch eine Niederlage getrübt: VfL-Angreifer Stanislav Sestak sorgte mit seinen drei Treffern in der Rhein-Neckar-Arena für eine deutliche 0:3-Niederlage. In der Saison 2009/10 will es mit dem Toreschießen beim Slowaken nicht so recht klappen. Insgesamt traf Sestak erst vier Mal. Damit führt er die interne Torjägerliste der Bochumer an. Dass es in der Offensive in Zukunft besser läuft, dafür soll nun auch Lewis Holtby sorgen. Der 19-Jährige und damit Zweitjüngste im aktuellen Kader des VfL wurde bis zum 30. Juni 2011 von Schalke 04 ausgeliehen. „Ich bin sehr froh, dass der Wechsel zustande gekommen ist, denn ich will mich weiterentwickeln", sagte der Mittelfeldspieler nach seiner Verpflichtung. Seinen jetzigen Trainer kennt er bereits von der U19-Nationalmannschaft, für die Heiko Herrlich bis Oktober vergangenen Jahres verantwortlich war. Seit Oktober 2009 trainiert er nun den VfL Bochum. Der gebürtige Mannheimer, der einen Vertrag bis ins Jahr 2012 erhielt, bestritt selbst als Spieler in der Bundesliga 258 Partien.

Nur fünf Punkte Abstand auf den Relegationsplatz haben seine Bochumer vor dem 22. Spieltag, obwohl es in der Tabelle seit der Rückrunde aufwärts geht. Zum Auftakt gelang dem VfL ein Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach, es folgten drei Unentschieden gegen Schalke 04, Hertha BSC Berlin und Bayer Leverkusen. Besonders gegen Magaths Gelsenkirchener bewies die Herrlich-Elf Moral, als man einen 0:2-Rückstand in den letzten zehn Spielminuten noch ausgleichen konnte. Auch gegen Leverkusen holte man einen Rückstand auf und trennte sich am Ende 1:1-Unentschieden.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben