Alle Ergebnisse
FRAUEN
31.05.2010

B-Juniorinnen: Süddeutscher Meister 2010

Nachdem die Hoffenheimer B-Juniorinnen sich am Mittwoch in letzter Minute als Vizemeister der Baden-Württembergischen Oberliga für die Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert haben, dürfen sie sich seit Sonntag Süddeutscher Meister nennen. Die junge Truppe vom Trainerteam Fürniß/Forscht/Betz konnte beim Turnier in Jungingen bei Ulm überzeugen und die Meister aus Hessen, Bayern und Württemberg schlagen.

1899 Hoffenheim nimmt nun erstmals an der Endrunde zur Deutschen U17-Juniorinnen Meisterschaft teil. Ebenfalls hat sich der FC Bayern München für die am Freitag beginnende Endrunde qualifiziert, die in den Sportschulen Hennef und Barsinghausen in zwei Vierergruppen ausgetragen wird. Die jeweiligen Sieger treffen dann eine Woche später im Finale um die Deutsche Meisterschaft aufeinander.
In Jungingen ging es für Hoffenheim im ersten Spiel gegen den 1. FFC Frankfurt. Die Hessinnen wurden verdient mit 3:0 bezwungen. Nach der 1:0-Führung durch Jennifer Schlee in der 22. Minute lief das Spiel nur noch auf ein Tor. Tabea Rauschenberger und Chiara Müller sorgten für die weiteren Treffer, weitere gute Möglichkeiten konnten allerdings nicht genutzt werden. Parallel konnte der FC Bayern gegen den VfL Sindelfingen in letzter Minute mit 3:2 gewinnen.

Bayern München erstmals geschlagen. Dann musste Hoffenheim gegen die Bayern ran. In den letzten vier Jahren gewannen die Münchnerinnen alle ihre Spiele gegen den badischen Rivalen, heuer sollte es aber anders kommen. Schon in der torlosen ersten Spielhälfte hatte 1899 mehr Spielanteile und auch durch Jacqueline Claus die bis dahin größte Torchance. Bei strömenden Regen erzielte Chiara Müller nach dem Seitenwechsel den Führungstreffer. Das Leder schlug unhaltbar im Torwinkel zur 1:0-Führung ein (45.). Der FC Bayern ließ nun viel Platz für Konter, sodass das 2:0 durch Leonie Keilbach nach Vorarbeit von Jennifer Schlee folgte.

Wieder Endspiel gegen den VfL Sindelfingen. Bereits nach 80 Sekunden gingen die Kraichgauerinnen durch einen Distanzschuss von Sophie Howard in Führung und nur fünf Minuten später zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an Leonie Keilbach auf den Punkt. Carolin Kraus verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:0. Sindelfingen zeigte sich geschockt und Hoffenheim drängte auf die endgültige Entscheidung. Anika Schmid besorgte zwar den Anschlusstreffer für Sindelfingen, doch das Hoffenheimer Team fightete und hielt den Gegner vom eigenen Gehäuse fern. Die Württembergerinnen hatten nicht mehr viel entgegenzusetzen und als Leonie Keilbach nach einem tollen Solo von Claire Savin das 3:1 markieren konnte, war der Sieg nicht mehr zunehmen. Der erneute Anschlusstreffer kam viel zu spät und kurz darauf der Schlusspfiff. Damit war klar: 1899 Hoffenheim ist neuer Süddeutscher Meister bei den U17-Juniorinnen und der VfL Sindelfingen belegt den undankbaren 3. Platz hinter den Bayern und vor dem 1. FFC Frankfurt. Nach langem Jubel nahm Spielführerin Tabea Rauschenberger freudestrahlend den Siegerwimpel von Gisela Gattringer, Vorsitzende des DFB-Mädchenfußball-Ausschusses, entgegen.

Die Süddeutsche Meisterschaft gewannen: Martina Tufekovic, Jana Rippberger, Chiara Müller, Carolin Kraus, Svenja Lüdtke, Sophie Howard, Tabea Rauschenberger, Jacqueline Claus, Selina Hünerfauth, Leonie Keilbach, Claire Savin, Jennifer Schlee, Miriam del Brio, Burcu Emre, Maria Ansmann, Stefanie Klug, Tamara Utz, Samira Maaß und die Trainer Frank Fürniß, Lena Forscht, Tarek Betz.

Die Resultate: VfL Sindelfingen - FC Bayern München 2:3, 1899 Hoffenheim - 1.FFC Frankfurt 3:0, FC Bayern München - 1899 Hoffenheim 1:2, 1.FFC Frankfurt - VfL Sindelfingen 1:5, FC Bayern München - 1.FFC Frankfurt 4:0 und VfL Sindelfingen - 1899 Hoffenheim 2:3.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben