Alle Ergebnisse
AKADEMIE
22.11.2010

Akademie-Spiele im Überblick: U15 gewinnt in München / Schweres Pokal-Los für U19

Luca Pfeifer sicherte der U15 mit seinem Tor zwei Minuten vor Schluss den 1:0-Auswärtssieg beim FC Bayern München, der den Hoffenheimern zum Abschluss der Vorrunde den dritten Platz beschert. Ein hartes Los zog derweil die U19 im DFB-Pokal. Der Titelverteidiger genießt im Viertelfinale zwar Heimrecht, muss aber im Februar – der genaue Termin steht noch nicht fest – gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Gruppe Nord/Nordost, den VfL Wolfsburg, ran.

B-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

Karlsruher SC II - 1899 Hoffenheim U16 3:0 (0:0)

„Eine verdiente Niederlage", resümierte Coach Christoph Bühler die 80 Minuten von Karlsruhe. Zur Pause stand es noch 0:0, doch nach dem Wechsel rächten sich die vielen, durch unnötige Dribblings und zahlreiche Abspielfehler hervorgerufenen Ballverluste. Der KSC nutzte den Raum, der ihm dadurch beschert wurde, und kam mit langen Bällen immer wieder gefährlich über die Außenbahnen. Zwei Standardsituationen und ein Kontertor aus abseitsverdächtiger Position entschieden die Partie schließlich zu Gunsten der Fächerstädter.

Es spielten: Cymer - Martel (41. Hiemeleers), Wöppel, Löchner, Federolf, Schmidt (70. Müller), Szántó (60. Göttmann), Fellhauer, Selke, Haag, Etzold.

C-Junioren / Regionalliga Süd

FC Bayern München - 1899 Hoffenheim U15 0:1 (0:0)

In einem sehr intensiven Regionalliga-Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten nahm die U15 drei Zähler von der Säbener Straße mit. Im ersten Durchgang scheiterte Marc Barisić am Pfosten, ein Schuss von Daniele Bruno wurde gerade noch von der Linie gekratzt. Auf der anderen Seite vereitelte Keeper Denis Deter eine Bayern-Großchance im Eins gegen Eins, kurz darauf rettete Steffen Nkansah in höchster Not. Im zweiten Durchgang hatte Tim Kugel mehrfach die Hoffenheimer Führung auf dem Fuß, und zwei Minuten vor dem Ende fiel tatsächlich der entscheidende Treffer. Nach einem gewonnenen Zweikampf nagelte Luca Pfeifer (Bild) die Kugel in die obere rechte Ecke. „Diesmal hatten wir das bessere Ende auf unserer Seite", freute sich Trainer Frank Fröhling, der nach einem Pfostenschuss der Bayern in der Schlussminute noch einmal kräftig durchschnaufen musste. „Mit dem dritten Platz können wir zufrieden sein", lautet Fröhlings Hinrunden-Bilanz. „Es war zwar das ein oder andere Unentschieden zu viel dabei, aber Rang drei ist für die Jungs ein versöhnlicher Abschluss.

C-Junioren / Verbandsliga

1.CfR Pforzheim - 1899 Hoffenheim U14 0:5 (0:3)

Dank eines klaren 5:0-Erfolgs in der Goldstadt bleibt das Team von Trainer Wolfgang Heller dem Spitzenreiter VfR Mannheim auf den Fersen. Schon nach drei Minuten schweißte Pascal Nufer nach Zuspiel von Timo Teufel die Kugel aus kurzer Distanz unter die Latte, wenig später erhöhte Philipp Ochs - wieder nach Teufel-Vorlage - auf 2:0 (8.). Noch vor der Pause (23.) sorgte Matthias Stüber per Kopfball nach einer Freistoßflanke Nufers für das vorentscheidende 3:0. Nach dem Wechsel schraubten Ochs (56., nach Pass von Marvin Kühlwein) und Kühlwein (65., Querpass Ochs) das Resultat auf 5:0. „Wir haben von Anfang an konzentriert gespielt, sind schnell in Führung gegangen und haben gut nachgelegt", bilanzierte Heller. „Der Ball lief trotz des schwer bespielbaren Rasens gut. Schade, dass wir weitere Chancen liegen gelassen haben."

C-Junioren / Landesliga Rhein-Neckar

1899 Hoffenheim U13 - TSG 1862/09 Weinheim 1:4 (0:3)

Auch die U13 konnte den Tabellenführer nicht stoppen. Die Weinheimer nutzten ihre Torchancen gnadenlos aus und hatten trafen im ersten Durchgang bei vier Versuchen drei Mal ins Schwarze. Im zweiten Abschnitt verkürzte Cedric Massoth nach Vorarbeit von Besart Krasniqi auf 1:3, doch ein Konter stellte den alten Abstand wieder her. Trotz der am Ende deutlichen Niederlage zeigten die Hoffenheimer aber eine gute Leistung und waren spielerisch nicht die schlechtere Mannschaft.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben