Alle Ergebnisse
FRAUEN
29.10.2010

2. Frauen-Bundesliga: Mit einem Sieg Rang drei verteidigen

Hinrundenfinale in Crailsheim, Platz drei nach der Hälfte der Saison und eine lange Liste an Verletzten. Eine tolle erste Zeit in der zweiten Bundesliga geht für die Frauen von 1899 Hoffenheim am kommenden Sonntag mit dem Spiel beim Tabellennachbarn TSV Crailsheim zu Ende. Mit einem Sieg will sich 1899 den dritten Platz auch für die Winterpause reservieren.

Die Hinrunde ist am Sonntag zwar beendet, zwei Partien der Rückrunde werden aber noch in diesem Jahr ausgespielt. Sechs Punkte Vorsprung hat die Elf von Trainer Jürgen Ehrmann vor dem elften Spieltag auf Crailsheim, bei einem Dreier wären es neun und Rang drei damit gesichert. Damit hätte vor der Saison sicher niemand gerechnet. Immerhin ist Hoffenheim aus der Regionalliga aufgestiegen, ein Platz im Mittelfeld wäre schon aller Ehren wert gewesen.

Verletzungspech zum Hinrundenschluss

Die Vorzeichen für die Partie gegen Crailsheim sind aber alles andere als gut. Zum einen gilt der ehemalige Erstligist als besonders heimstark. Vier Siege und ein Unentschieden fuhr der TSV aus fünf Heimspielen ein und kassierte dabei nur zwei Gegentore auf heimischen Terrain. Zum anderen plagen Trainer Ehrmann große Verletzungssorgen. Susanne Hartel, Chantal Fuchs, Selina Hünerfauth und Sabine Stoller fallen sicher aus. Hinter Christine Schneider, Kristin Götz und Jana Gramlich stehen große Fragezeichen. Als wäre das nicht genug sind einige Spielerinnen grippegeschwächt, die am Sonntag hoffentlich wieder fit sein werden.

Auch ersatzgeschwächt wollen die Hoffenheimerinnen alles geben, um den Vorsprung auf Crailsheim auszubauen und der Hinrunde mit einem Sieg ein wunderbares Ende zu setzen. Nur eine Niederlage gegen Klassenprimus SC Freiburg, zwei Remis und sieben Siege sprechen eine deutliche Sprache. Der achte Sieg im elften Spiel wäre nur das i-Tüpfelchen. Anstoß im Crailsheimer Schönebürgstadion ist am Sonntag, 31.10. um 14 Uhr.

Oberliga-VorschauI: 1899 Hoffenheim II - VfL Munderkingen

Spieltag der Spitzenspiele

Gleich zwei Spitzenspiele stehen in der Oberliga auf dem Programm. Hegau (Platz 3/15 Punkte) ist in Neckarhausen (2./16) zu Gast und 1899 Hoffenheim empfängt den VfL Munderkingen. Die beste Ausgangsposition haben die Hoffenheimerinnen. Mit 16 Zählern belegen sie Platz eins. Das Spiel der direkten Konkurrentinnen kann ihnen egal sein, wenn sie selbst drei wichtige Punkte einfahren und damit den Platz an der Sonne behaupten. Die Gegnerinnen aus Munderkingen werden aber alles dafür tun, um als Viertplatzierter nicht den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Anpfiff zur Oberligapartie ist am Sonntag, 31.10. um 12.30 Uhr am Förderzentrum in St. Leon.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben