Alle Ergebnisse
U23
02.04.2010

2:2 bei Kickers-Reserve / Am Montag kommt Gmünd

In Stuttgart rissen für die U23 gleich zwei Serien: Nach neun Siegen ohne Gegentor verließ die Elf von Trainer Markus Gisdol erstmals wieder nicht als Gewinner den Platz und kassierte zudem zwei Gegentreffer. Immerhin reichte es auf dem schwierigen Boden auf dem Nebenplatz des GAZI-Stadions beim 2:2 (1:0) zu einem Zähler – beide Hoffenheimer Tore markierte Kai Herdling.

Im ersten Abschnitt stand die Defensive sehr sicher und ließ keine Torchance der Platzherren zu. Nach sechs Minuten entschärfte Kickers-Keeper Günay Güvenç einen Herdling-Freistoß, musste aber kurz darauf hinter sich greifen, als wiederum Herdling einen an Adam Jabiri verursachten Foulelfmeter sicher verwandelte (15.). In der Folge blieben die Hoffenheimer am Drücker und hatten Pech, das Güvenç bei einem 20-Meter-Schuss Dominik Kaisers erneut gut reagierte (24.).

Nach dem Wechsel bahnte sich der zehnte Dreier in Serie an, als Herdling einen Freistoß direkt zum 2:0 einnetzte (57.), doch nun kamen die Stuttgarter auf. 1899-Schlussmann Jens Grahl musste zunächst im Eins-gegen-Eins klären (58.) und hatte eine Minute später Glück, als der Ball ohne einen Abnehmer zu finden durch den Fünfmeterraum segelte. Doch nach 1051 Minuten Unbezwingbarkeit war es dann soweit. Grahl holte einen Stuttgarter von den Beinen, der Unparteiische Andreas Dusch zog Gelb und deutete auf den Punkt. Cağlar Çeliktaş markierte per Foulelfmeter den 1:2-Anschlusstreffer (64.). Nun bekamen die Kickers Oberwasser und kamen sogar zum Ausgleich, als Tabe Nyenty aus dem Gewühl heraus ein Eigentor unterlief. Kurz zuvor bot sich Dominik Kaiser eine gute Möglichkeit, auf 3:1 zu erhöhen, doch er zog knapp am Pfosten vorbei. Die Schlussphase mussten die Hausherren in Unterzahl bestreiten, da Royal-Dominique Fennell wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte sah (85.), doch in der Nachspielzeit hatten sie sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, als sich Robin Neupert verschätzte und ein Stuttgarter allein auf Grahl zulief, aber zu früh abschloss.

In der aktuellen Tabelle haben die Hoffenheimer - bei einem Spiel mehr - fünf Punkte Vorsprung auf den neuen Zweiten FC Astoria Walldorf. Der VfL Kirchheim/Teck folgt mit derselben Anzahl Spiele und sechs Zählern weniger auf Rang drei. An Ostermontag, 15 Uhr, muss die U23 - für die jetzt bis Saisonende nur noch „englische Wochen" anstehen - im Dietmar-Hopp-Stadion gegen den 1.FC Normannia Gmünd antreten.

Stuttgarter Kickers II - 1899 Hoffenheim 2:2 (0:1)
Stuttgart: Güvenç - Mucan, Holzer (65. Schneider), Auracher, Kaiser (46. Gatzky), Tosun, Grujičić, Leutenecker, Fennell, Çeliktaş (86. Wonschick), Sarajlić.
Hoffenheim: Grahl - Klingmann, Herdling, Jabiri, Kaiser, Nyenty (81. Alex), Schäfer, Thomalla (84. Hemlein), Neupert, Ludwig (61. Kamavuaka), Rosen.
Tore: 0:1 Herdling (15., Strafstoß), 0:2 Herdling (57.), 1:2 Çeliktaş (64.), 2:2 Nyenty (70., Eigentor). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Andreas Dusch (Rheinau). Karten: Gelb für Çeliktaş / Grahl, Klingmann, Herdling; Gelb-Rot für Fennell (85.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben