Alle Ergebnisse
PROFIS
22.01.2010

1899 empfängt Tabellenführer

Am Sonntag (24. Januar, 17.30 Uhr) ist mit Bayer 04 Leverkusen der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga zu Gast in der Rhein-Neckar-Arena.

An die erste Halbzeit aus der Partie vom vergangenen Freitag in München anknüpfen - so lautet die Vorgabe von Ralf Rangnick für die Partie gegen die Werkself. „Bayer Leverkusen ist aktuell noch stärker einzuschätzen als Bayern München", sagt der Trainer im Hinblick auf den Sonntag. Doch wie man dem Spitzenreiter der Liga trotzdem Paroli bieten kann, weiß Abwehrchef Josip Simunic: „Am wichtigsten ist der Wille. Wir müssen bereit sein, Leverkusen über den Kampf zu schlagen."

Einsatz von Carlos Eduardo fraglich

Dabei helfen kann Luiz Gustavo. Er kehrt nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder ins Team zurück. Neben den bekannten Rekonvaleszenten fehlt am Sonntag auch Stürmer Demba Ba (Muskelfaserriss). Außerdem stehen Chinedu Obasi (Nigeria) und Isaac Vorsah (Ghana) mit ihren Nationalteams im Viertelfinale des Afrika-Cups und stehen Trainer Rangnick folglich ebenfalls gegen Bayer Leverkusen nicht zur Verfügung. Ob Carlos Eduardo auflaufen wird, ist noch unklar. Der Spielmacher trainierte am Donnerstag wieder mit der Mannschaft. Rangnick: „Sein Einsatz hängt davon ab, wie sein Knie reagiert."

Bayer-Elf wohl unverändert

Die Leverkusener bestritten - wie auch 1899 gegen Kickers Offenbach (2:1) - unter der Woche ein Testspiel. Die Partie bei Alemannia Aachen sollte vor allem den Reservisten und den wieder genesenen Rückkehrern wie z. B. Patrick Helmes (Kreuzbandriss im Sommer) Spielpraxis verschaffen. Der 25-jährige Angreifer erzielte beim 6:1-Erfolg vier Treffer. Dass er am Sonntag in Sinsheim von Beginn an auflaufen wird, ist aber unwahrscheinlich. Trainer Jupp Heynckes hat wenig Grund, seine Startelf zu verändern.

Leverkusen noch ungeschlagen

Im Hinspiel am zweiten Spieltag unterlag 1899 Hoffenheim bei Bayer 04 Leverkusen mit 0:1. Stürmer Stefan Kießling - mit 12 Saisontoren der erfolgreichste Schütze der Bayer-Elf - erzielte damals den entscheidenden Treffer. Auch die beiden Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison entschied Leverkusen für sich. 2:5 (30.08.2008) und 1:4 (13.02.2009) endeten die Begegnungen aus Hoffenheimer Sicht. Ein Hoffenheimer Sieg am Sonntagabend wäre nicht nur eine Premiere im Duell der zwei Teams - in dieser Saison gelang es noch keinem anderen Bundesligisten, Leverkusen zu schlagen. Simunic: „Leverkusen hat eine sehr gut besetzte Mannschaft, doch wir werden am Sonntag alles geben, um gegen sie zu gewinnen."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben