Alle Ergebnisse
U23
08.11.2009

U23 landet nach starker erster Halbzeit höchsten Saisonsieg

Dank der bislang besten Halbzeit in dieser Runde landete die U23 beim Bahlinger SC ihren höchsten Saisonsieg. Das Team von Trainer Markus Gisdol legte los wie die Feuerwehr, lag bereits nach einer halben Stunde 4:0 vorne und beendete die beeindruckende Siegesserie des BSC, der zuvor vier Mal in Folge als Sieger den Platz verlassen hatte.

„Ich bin als Trainer sehr zufrieden", freute sich Gisdol über die drei Zähler beim direkten Verfolger. „Wir haben eine überragende erste Halbzeit gespielt, zudem war unsere Chancenverwertung sehr gut." In der Tat: Schon nach drei Minuten lagen die Hoffenheimer 1:0 in Führung, als Adam Jabiri eine Flanke Philipp Klingmanns direkt verwandelte. Der Schock bei den Platzherren saß tief, nur drei Minuten später klingelte es erneut: Der 22-Meter-Flachschuss Wilson Kamavuakas prallte vom Innenpfosten zum 2:0 ins Netz.

Die frühe Zwei-Tore-Führung gab der Gisdol-Truppe zusätzliche Sicherheit, Dominik Kaiser hätte den Vorsprung noch ausbauen können, doch seine Schüsse aus aussichtsreicher Position wurden jeweils geblockt (13./17.). Bahlingens größte Möglichkeit der Anfangsphase vergab Torben Stuckart, als er einen Kopfball aus kurzer Distanz neben das Tor platzierte (15.). Der letzte Funken Hoffnung der Hausherren erlosch schließlich in der 21. Minute. Nach Kaisers Vorlage erzielte Andreas Ludwig aus knapp elf Metern mit einem Flachschuss in die Ecke das 3:0. Bahlingens Torjäger Stefan Vogler prüfte nach einer halben Stunde 1899-Schlussmann Jens Grahl, und praktisch im Gegenzug setzte Christoph Hemlein noch einen drauf: Nach Zuspiel von Kapitän Kai Herdling schloss er einen Konter zum 4:0 ab. Besser konnte es nicht laufen, doch von nun an ließen es die Hoffenheimer etwas lockerer angehen. In der 32. Minute nahm Gisdol den gel-rot-gefährdeten Kamavuaka vom Platz, für ihn kam Albert Alex.

In den zweiten 45 Minuten verflachte die Partie erwartungsgemäß etwas. Voglers Lattenkracher in der 57. Minute war noch mal so etwas wie ein Weckruf. Kurz darauf parierte BSC-Torwart Mario Neumann einen Schuss Kaisers, der von Herdling schön in Szene gesetzt worden war (62.). In der Schlussphase waren die Chancen gleichmäßig verteilt, weitere Treffer sollten jedoch nicht mehr fallen. Eine sehenswerte Direktkombination zwischen Herdling und Ludwig wurde in letzter Sekunde zerstört (70.), der eingewechselte Younes Bahssou sah freistehend seinen Schuss geblockt (89.). Auf Bahlinger Seite hätten Vogler, der unbedrängt versemmelte (72.), sowie Johannes Fiand per Kopf zumindest für eine Ergebniskosmetik sorgen können (86.).

Durch den Erfolg vor 400 Zuschauern im Kaiserstuhlstadion hält die U23 den Anschluss an Spitzenreiter VfL Kirchheim/Teck, der den Kehler FV 2:0 bezwang. Neuer Tabellendritter ist die TSG Weinheim, die in Freiberg einen 0:1-Pausenrückstand in ein 2:1 drehte und am kommenden Sonntag (14:30 Uhr) Gast im Dietmar-Hopp-Stadion ist.

Bahlinger SC - 1899 Hoffenheim 0:4 (0:4)
Bahlingen: Neumann - Beringer, Hess, Kocur, Sovtić (46. Gjasula), Wiesler (69. Schlegel), Haas, Häringer, G. Saggiomo, Stuckart (19. Fiand), Vogler.
Hoffenheim: Grahl - Klingmann, Raitala, Herdling, Jabiri (81. Bahssou), Kaiser, Nyenty, Hemlein (66. Ammann), Kamavuaka (32. Alex), Neupert, Ludwig.
Tore: 0:1 Jabiri (3.), 0:2 Kamavuaka (6.), 0:3 Ludwig (21.), 0:4 Hemlein (30.). Zuschauer: 400. Schiedsrichter: Traeder (Hohberg). Karten: Gelb für Sovtić, Häringer, Beringer, G. Saggiomo / Kamavuaka.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben