Alle Ergebnisse
AKADEMIE
04.09.2009

U19 siegt in Regensburg und fiebert dem Auftritt im DFB-Pokal entgegen

Im Nachholspiel des ersten Bundesliga-Spieltags hat die U19 beim SSV Jahn Regensburg 4:0 (2:0) gewonnen und sich auf Rang vier vorgeschoben. Die Treffer für das Team von Trainer Guido Streichsbier markierten Sebastian Doro (2) und Umberto Tedesco. Hinzu kam ein Eigentor des Regensburgers Bastian Albrecht.

Schon in der ersten Minute bot sich den Platzherren nach einem Ballverlust eine Riesenchance, die jedoch 1899-Keeper Daniel Strähle glänzend vereitelte. Zunächst verkürzte er geschickt den Winkel und parierte auch anschließend den Abpraller und verhinderte so einen frühen Rückstand. In der Folge nahmen die Hoffenheimer gegen tief stehende Regensburger das Spiel in die Hand. „Die Aggressivität, die ich von Seiten des Jahn befürchtet hatte, haben wir an den Tag gelegt", lobte Streichsbier den Auftritt seiner Elf, die in der neunten Minute nach schöner Kombination über die rechte Seite in Führung ging. Über die Stationen Marcel Gruber, Christian Lensch und Mirko Kirchner landete die Kugel bei Sebastian Doro, der zum 0:1 einköpfte. Die Regensburger blieben auch nach dem Rückstand ihrer defensiven Linie treu, Kirchner und Lensch versuchten es mit Distanzschüssen, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt waren. In der 22. Minute hatte Fabio Schmidt die große Chance zum 0:2, doch seinen Schuss ins lange Eck parierte Jahns Schlussmann Maximilian Birner. „Anschließend haben wir ein bisschen das Tempo verloren und waren zu langsam", sagte Streichsbier, der dennoch kurze Zeit später das 0:2 bejubeln durfte. Wieder lief der Ball über die rechte Achse Gruber/Lensch/Kirchner, wieder war es Doro, der - diesmal per Flugkopfball - traf (35.). Bis zur Pause fühlten sich die Hoffenheimer zu sicher, spielten schlampig und ermöglichten den Regensburgern zwei Distanzschüsse. Den ersten faustete Strähle aus der Gefahrenzone, der zweite verfehlte das Tor.

Nach dem Wechsel begannen die Hoffenheimer wieder etwas sorglos und hatten Glück, dass die Hausherren einen Kopfball aus fünf Metern neben das Tor setzten. Danach nahmen die Hoffenheimer aber wieder an Fahrt auf und ließen - bis zum 0:4 - keine Torchance mehr zu. Das 0:3 fiel durch ein Eigentor, als Bastian Albrecht ein Zuspiel des eingewechselten Haralabos Xanthopoulos auf den einschussbereiten Schmidt abfangen wollte, stattdessen aber ins eigene Tor abfälschte (69.). Den Endstand besorgte der kurz zuvor ins Spiel gekommene Umberto Tedesco. Claudio Bellanave war 30 Meter vor dem eigenen Tor in Ballbesitz gekommen und schloss seinen Tempolauf mit einem schönen Pass in die Gasse ab - Tedesco tunnelte Birner zum 0:4 (73.). „Meine Mannschaft hat gegen defensiv eingestellte Regensburger in punkto Tempo und Laufbereitschaft überzeugt", freute sich Streichsbier. „Allerdings ist das noch kein Grund, sich beruhigt zurückzulehnen. Wir können und müssen uns durchaus noch steigern."

Die Mannschaft blieb nach der Partie in Bayern, schließlich steht am Sonntag, 11 Uhr, das DFB-Junioren-Pokalspiel beim Bayernligisten FC Augsburg an. Für Freitag hat Edi Ipfelkofer, Leiter Spielbetrieb der Jahn-Nachwuchsabteilung, eine Stadtführung organisiert, der Rest des Tages ist frei. Am Samstag wird noch einmal trainiert, ehe es gegen Nachmittag nach Augsburg geht. „Wir haben schwer dafür geschuftet, am DFB-Pokal teilnehmen zu dürfen, und wollen natürlich unseren guten Lauf mitnehmen", so Streichsbier. „Die Augsburger haben gegen uns nichts zu verlieren, das wird eine interessante Partie." Beim bisher einzigen DFB-Pokal-Auftritt scheiterte 1899 Hoffenheim vor zwei Jahren bereits in Runde eins im Elfmeterschießen an Hansa Rostock. Am Sonntag auf der Paul-Renz-Sportanlage peilen die Hoffenheimer den erstmaligen Einzug ins Achtelfinale an.

Jahn Regensburg - 1899 Hoffenheim 0:4 (0:2)
Regensburg: Birner - Meyer, Kurz (73. Bauer), Albrecht, B. Müller, Kamplionis (78. Karg), Walleth, Siegert, Hein (46. Lustig) Gilg, Nikqi.
Hoffenheim: Strähle - Gruber (70. Tedesco), Neupert, Loviso, Szarka, Lensch, Hofmann, Kotaidis, Doro (64. Xanthopoulos), Kirchner (57. Bellanave), F. Schmidt (80. Sökler).
Tore: 0:1 Doro (9.), 0:2 Doro (35.), 0:3 Albrecht (69., Eigentor), 0:4 Tedesco (73.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Zorn (Freiburg). Karten: Gelb für Albrecht, Kamplionis.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben