Alle Ergebnisse
PROFIS
19.11.2009

Hoffenheim reist in die Domstadt

Köln gegen Hoffenheim verspricht auch in der dritten Auflage im Fußball-Oberhaus wieder Spannung. Doch noch stehen viele Fragezeichen hinter der Aufstellung von Chef-Trainer Ralf Rangnick vor dem Spiel im RheinEnergieStadion am Samstag, 15.30 Uhr.

Gute Erinnerungen hat 1899 Hoffenheim an das letzte Auswärtsspiel. Nach zuvor zwei sieglosen Spielen glückte durch einen Treffer von Maicosuel der dritte Auswärtserfolg der Saison beim SC Freiburg. Nach der Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg ist die Ausgangsituation für das Spiel im RheinEnergieStadion klar: Um den Anschluss nach oben zu halten, benötigt 1899 Hoffenheim unbedingt einen Sieg. „Das Niveau des Spiels ist zweitrangig. Was zählt sind die die drei Punkte", stellt Chef-Trainer Ralf Rangnick klar.

Noch viele Fragezeichen

Viele Fragezeichen gibt es noch vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel beim 1. FC Köln. Die Nationalspieler kehrten erst am Donnerstagnachmittag nach Hoffenheim zurück, so dass Ralf Rangnick auf der obligatorischen Pressekonferenz noch keine Auskünfte über die körperliche Verfassung seiner Nationalspieler geben konnte. Chinedu Obasi, der zuletzt aufgrund einer Verletzung nicht zum Kader gehörte, wird wohl wieder eine Alternative für die Anfangsformation sein. Ebenso darf sich Tobias Weis berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz machen. Weis trainierte heute erstmals nach seinem Muskelfaserriss wieder mit der Mannschaft. Andreas Ibertsberger und Matthias Jaissle müssen hingegen weiter pausieren.

Köln mit viertbester Defensive der Bundesliga

Beim 1. FC Köln kann Trainer Zvonimir Soldo erst einmal durchatmen. Durch den 1:0-Sieg bei der Berliner Hertha hat der FC den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf drei Punkte ausgebaut. Beim Auswärtssieg in Berlin blieben die Domstädter auch im vierten Auswärtsspiel in Serie ohne Gegentreffer. Mit nur elf Gegentoren in den zwölf Partien stellt man die viertbeste Abwehr der Bundesliga. Ein Garant für die Topwerte der Defensive ist auch Torwart Faryd Mondragon, der seine bislang stärkste Saison für den 1. FC Köln spielt und im Alter von 38 Jahren aktuell zu den besten Torhütern der Liga gehört. Daneben zeigen auch die beiden Innenverteidiger Youssef Mohamad und Pedro Geromel konstant gute Leistungen.

Makellose Bilanz gegen Köln im Fußball-Oberhaus

Gerne werden sich die Fans von 1899 Hoffenheim an die einzigen beiden Bundesliga-Duelle mit den Domstädtern zurückerinnern, denn beide Male verließ die Mannschaft von Ralf Rangnick den Platz als Sieger. Insbesondere beim Heimsieg in der Rhein-Neckar-Arena im Mai dieses Jahres fiel den Spielern eine Zentnerlast von ihren Schultern. Nach zwölf sieglosen Spielen trafen Demba Ba und Sejad Salihovic beim 2:0-Erfolg über den FC. Im RheinEnergieStadion behielt 1899 Hoffenheim durch einen Doppelpack von Vedad Ibisevic mit 3:1 die Oberhand.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben