Alle Ergebnisse
PROFIS
20.08.2009

Gegen Magaths Knappen zum ersten Dreier

Zwei Spiele, zwei Siege stehen für die Mannschaft von Trainer Felix Magath zu Buche. Doch diese Bilanz soll sich am Freitag möglichst verschlechtern, wenn Tabellenführer FC Schalke 04 zum Auftakt des 3. Spieltages in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena gastiert.

Das Spiel in Leverkusen ist abgehakt, der Blick von Hoffenheims Abwehrstratege Josip Simunic geht nach vorne. "Es war ein schwacher Auftritt von uns in Leverkusen. Wir haben das Spiel detailliert besprochen und wollen es morgen besser machen. Man kann im Fußballgeschäft viel reden, aber was zählt sind die drei Punkte auf dem Konto." Besser hätte die Ära Magath auf Schalke nicht beginnen können. Alle drei Pflichtspiele wurden gewonnen, die Spielweise der Knappen trägt bereits die Handschrift von Felix Magath. Obwohl Schalke und Hoffenheim derzeit zwölf Tabellenplätze trennen, sieht Magath die Favoritenrolle nicht bei seiner Mannschaft. „Hoffenheim ist für mich nach wie vor ein Kandidat für die ersten fünf Plätze. Deshalb lassen wir uns von deren Start auch nicht irritieren", betont der 56-Jährige.

Nach der dürftigen Vorstellung seines Teams in der BayArena fordert Rangnick eine deutliche Leistungssteigerung. „Wir müssen an die Leistung aus dem Bayern-Spiel anknüpfen, wieder ein hohes Tempo gehen und den Schalkern zeigen, wer zuhause spielt", fordert Rangnick. Hierbei muss der Chef-Trainer weiterhin auf den Brasilianer Luiz Gustavo (Fußprellung) und Matthias Jaissle (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) verzichten. Tobias Weis hat seine Knieprobleme indes überwunden ist wieder ein Kandidat für die Startelf. Dies gilt auch für den Senegalesen Demba Ba, der schon in Leverkusen sein Comeback feierte. Auf Seiten des Tabellenführers fehlen nachwievor Jermaine Jones, Christian Pander und Vicente Sanchez.

Die Heimpartie gegen die Königsblauen dürfte bei den Anhängern von 1899 Hoffenheim positive Erinnerungen hervorrufen. Beim letzten Spiel der Vorrunde im Mannheimer Carl-Benz-Stadion sicherte Selim Teber mit seinem Freistoß zum 1:1-Endstand den Kraichgauern den Herbstmeistertitel der Fußball-Bundesliga. Auch das Rückspiel konnte Hoffenheim in der Veltins-Arena mit 3:2 für sich entscheiden.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben