Alle Ergebnisse
FRAUEN
19.10.2009

Frauen Regionalliga: TSV Jahn Calden - 1899 5:0

In der Regionalliga hat der bisherige Tabellenführer 1899 Hoffenheim in Calden seine erste Niederlage kassiert und die kam für den Aufsteiger knüppeldick. Die Nordhessinnen zeigten gerade vom Kampf und Einsatz her eine erstklassige Leistung und spielten sich den Frust vom bisherigen Saisonverlauf von der Seele.

So stand es nach 16 Minuten schon 2:0 für Calden. Ein unglückliches Eigentor in der dritten Minute und ein unnötiger Elfmeter brachte Calden schon früh auf die Siegerstraße. Gerade in dieser Anfangsphase setze der TSV die Hoffenheimerinnen aber auch enorm unter Druck, die auf dem holprigem Rasen nie zu ihrem Spiel fanden.

„So offensiv und aggressiv ist noch nie ein Gegner, auch kein Erstligist im Testspiel, gegen uns ins Spiel gegangen", resümierte Trainer Jürgen Ehrmann nach dem Schlusspfiff.
Aber auch im weiteren Spielverlauf gab es für die Badenerinnen nichts zu ernten und mit dem zwei Tore Rückstand wurden auch die Seiten gewechselt.

Natürlich hat sich das Team für die zweite Halbzeit noch mal viel vorgenommen aber nach dem Wiederanpfiff dauerte es nicht lange, bis der Ball erneut im eigenen Netz landete. Wieder unglücklich, wieder ein Eigentor - eben ein rabenschwarzer Tag.
Die Partie war somit endgültig gelaufen und zu allem Übel mussten die 1899er noch zwei weitere Treffer zum 5:0 Endstand hinnehmen.
Klar lief bei Hoffenheim nicht viel Rund und vermeidbare Fehler kamen noch hinzu; Hauptgrund für die deutliche Niederlage war aber die starke Leistung der Gastgeberinnen, für die man ein großes Kompliment aussprechen muss. „Hier war heute schwer was zu holen" zollte Jürgen Ehrmann nach der Partie dem Gegner größten Respekt.

Der ist in der Tabelle zwar weiterhin sechs Punkte hinter Hoffenheim auf dem vierten Platz positioniert, punktgleich liegt nun aber Germania Wiesbaden mit dem besseren Torverhältnis vor den Kraichgauerinnen an der Spitze.

Mund abwischen und durch

Die 5:0 Klatsche und somit die erste Niederlage am 6. Spieltag ist sicher kein Beinbruch. Spätestens aber jetzt sollte Jede und Jeder gemerkt haben, dass durch die Regionalliga kein Spaziergang in die 2. Bundesliga möglich ist. Nicht erst jetzt gegen Calden konnte man sehen, dass einige Regionalligateams spielerisch, vor allem aber auch in Sachen Kampf und Einsatz mit Mannschaften aus der 2. Liga mithalten können.
Am nächsten Sonntag ist wieder eine solche Mannschaft mit dem SV 67 Weinberg in St. Leon zu Gast. Gegen den Tabellendritten werden die Hoffenheimerinnen sicher alles dran setzen um in die Erfolgsspur zurück zu finden. Anstoß ist um 14.30 Uhr.

Für 1899 spielten: Kober, J. Hafke (75. Jainta), Esslinger, Breitner (53. Scheel), V. Hafke, Savin, Gramlich, Mayer (46. Götz), Schneider, Schön (64. Howard), Baumann

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben