Alle Ergebnisse
AKADEMIE
28.09.2009

Die Junioren-Spiele im Überblick

Die U18 musste in Freiburg die dritte Niederlage in Folge einstecken, während von der U16 bis zur U12 ausnahmslos Siege eingefahren wurden. Die U15 gewann 3:1 in Schwäbisch Gmünd und hält weiter Kurs auf die neu zu schaffende Regionalliga, während die U16 durch das 4:0 in Lauda locker die Spitze verteidigte.

SC Freiburg II - 1899 Hoffenheim U18 4:3 (1:2)

3:1 geführt und doch verloren: U18-Trainer Meik Spieler war über den Ausgang der Partie beim SC Freiburg II alles andere als zufrieden. Nach druckvollem Beginn der Breisgauer nahmen die Hoffenheimer die Zügel nach und nach in die Hand und hatten durch Daniel Beer die erste Chance, kassierten aber nach 19 Minute das 0:1 und hatten Glück, dass Keeper Andreas Dups eine weitere gute Möglichkeit der Platzherren vereitelte. Anschließend bestimmte jedoch die U18 das Geschehen und glich durch Beer zum 1:1 aus. Anschließend spielten die Hoffenheimer weiter druckvoll nach vorn und gingen nach einem Standard durch Lars Friedel verdient in Führung. Unmittelbar nach der Pause erzielte Julian Scharfenberger freistehend das 3:1 und der zweite Saisonsieg schien bereits unter Dach und Fach. Dann aber stellten die Freiburger ihr System um und brachten große Spieler, ein Rezept, das sich auszahlen sollte. Nach dem Anschlusstreffer hatte Friedel Pech, dass sein Schuss vom Innenpfosten wieder zurückprallte. Ein Fehler in der Vorwärtsbewegung ermöglichte dem Sportclub das 3:3. Nun bekamen die Freiburger nochmal Oberwasser und gingen eine knappe Viertelstunde vor dem Ende nach einem Standard mit 4:3 in Führung. In der Schlussphase spielten die Hoffenheimer auf ein Tor und vergaben drei hundertprozentige Chancen, einmal stand der Pfosten im Weg. „Wenn man 3:1 führt, muss man das Spiel eigentlich nach Hause bringen", ärgerte sich Spieler. „Jetzt stehen wir erstmal unten und müssen schauen, dass wir in den kommenden Partien gegen Mannschaften aus dem Mittelfeld die Punkte einfahren, die wir im Abstiegskampf benötigen. Gegenüber dem Nagold-Spiel haben sich meine Jungs deutlich gesteigert, jetzt müssen aber dringend Zähler her."

FV Lauda - 1899 Hoffenheim U16 0:4 (0:1)

Mit dem letzten Aufgebot, Trainer Xaver Zembrod trat die Reise ins Taubertal mit nur zwölf Spielern an, landete die U16 einen am Ende ungefährdeten Sieg. „Wir haben die Partie dominiert, sind aber zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen", sagte Zembrod, der sich zur Pause mit einer mageren 1:0-Führung begnügen musste. Das Tor erzielte Florian vom Dorf. Nach dem Wiederanpfiff mussten die Hoffenheimer eine kritische Situation überstehen, hatten aber unterm Strich keine Probleme, den Dreier einzufahren. David Etzold, Yannick Thermann und Kenan Karaman schossen schließlich im Zehn-Minuten-Takt den 4:0-Endstand heraus. „Wir haben stellenweise richtig gut gespielt, der Sieg geht vollauf in Ordnung. Lediglich die Chancenverwertung hätte besser sein können", bilanzierte Zembrod.

1.FC Normannia Gmünd - 1899 Hoffenheim U15 1:3 (1:2)

Nach dem 3:1-Erfolg bei Normannia Gmünd hält die U15 Anschluss an das Spitzenduo SV Waldhof Mannheim und VfB Stuttgart. Alle drei Teams haben die volle Punktausbeute vorzuweisen. Lukas Göttmann brachte seine Farben früh mit einem schönen Heber in Front (3.), doch in der 17. Minute erzielten die Platzherren den Ausgleich. Dominik Fellhauer stellte nur fünf Minuten später mit einem schönen Fernschuss den alten Abstand wieder her (22.). Nach dem Wechsel dominierte die Truppe von Trainer Frank Fröhling die Partie, Alexander Bangerl markierte nach einem Standard den 3:1-Endstand (42.). „Gegen einen läuferisch starken Gegner haben wir unsere Pflicht souverän erfüllt, wenngleich wir nicht gerade unseren spritzigsten Tag erwischt haben", bilanzierte Fröhling. „Wichtig war aber zu sehen, dass die Jungs wollten."

SV 98 Schwetzingen - 1899 Hoffenheim U14 0:6 (0:1)

Mit dem dritten Zu-Null-Sieg in Folge holte sich das Team von Trainer Wolfgang Heller die Tabellenführung zurück. Zur Pause führten die Hoffenheimer durch Luca Pfeiffers Treffer nach schönem Dribbling von Marius Schilling (23.) verdient mit 1:0 - und ließen es im zweiten Durchgang richtig krachen. Die drei Einwechselspieler Tim Kugel (Schlenzer von der Torauslinie in den Winkel/43., Schuss in denselben Winkel/48.), Pascal Endreß (nach Pass von Marius Schilling/53., nach Pass von Marc Barisic/68.) und Marc Barisic (nach Kombination mit Luca Pfeiffer/70.) schraubten das Ergebnis auf 6:0. Die Schwetzinger operierten nur mit langen Bällen und blieben chancenlos, hätten allerdings in der Anfangsphase nach einem Konter und nach einem Hoffenheimer Ballverlust durchaus in Führung gehen können, doch Keeper Dominik Draband klärte zwei Mal im Eins-gegen-Eins.

1899 Hoffenheim U13 - VfB Bad Rappenau 10:0 (3:0)

Geglückter Saisonstart für die U13: Beim deutlichen 10:0 gegen den VfB Bad Rappenau erzielten Christoph Hillenbrand, Lukas Zucknick, Fatih Kara, Tim Schwara, Nicolaij Neuberger (2), Philipp Ochs (2) und Pascal Nufer (2) die Tore für das Team von Trainer Michael Kunzmann. Auch Keeper Mischa Stengel hatte Gelegenheit, sich auszuzeichnen, als er beim Stand von 2:0 einen Strafstoß parierte.
FC Zuzenhausen - 1899 Hoffenheim U12 0:2
Durch zwei Tore von Berkay Aydoğdu und İsmail Akdağ gewann die U12 das Nachbarschaftsderby beim Spitzenreiter FC Zuzenhausen und übernahm nun selbst die Tabellenführung.

FC Zuzenhausen - 1899 Hoffenheim U12 0:2

Durch zwei Tore von Berkay Aydoğdu und İsmail Akdağ gewann die U12 das Nachbarschaftsderby beim Spitzenreiter FC Zuzenhausen und übernahm nun selbst die Tabellenführung.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben