Alle Ergebnisse
PROFIS
01.10.2009

Bundesliga-Premiere am Bruchweg

Wer in den Geschichtsbüchern nach den bisherigen Ergebnissen zwischen dem FSV Mainz 05 und 1899 Hoffenheim im Fußball-Oberhauses sucht, wird nicht fündig werden. Denn dieses Aufeinandertreffen gab es in der Bundesliga-Historie bislang noch nicht. Am Samstag, 15.30 Uhr, treffen beide Teams am ausverkauften Mainzer Bruchweg erstmals aufeinander.

Hoffenheim reist mit reichlich Selbstvertrauen in die Gutenbergstadt, nachdem mit zuletzt vier Siegen in Folge der Sprung auf Platz drei in der Bundesliga glückte. Doch auch die Formkurve der Mainzer zeigte zuletzt deutlich nach oben. Trotz der 0:3-Niederlage in Bremen ist die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel weitaus besser aus den Startlöchern gekommen, als viele Experten nach der durchwachsenen Vorbereitung und dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal prophezeiten. Der Mainzer Bruchweg entwickelte sich in den ersten drei Heimpartien gegen Leverkusen (2:2), Bayern München (2:1) und Hertha BSC Berlin (2:1) zu einer uneinnehmbaren Festung. „Wir werden die drei Punkte nicht im Vorbeigehen mitnehmen können, sondern müssen uns diese wieder hart erarbeiten", mahnt Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick zur Vorsicht und fügt an: „Sie sind besonders heimstark und werden sicherlich nicht nur reagieren, sondern versuchen uns mit eigenen Offensivaktionen und aggressivem Spiel gegen den Ball unter Druck zu setzen."

Seine siegreiche Elf vom Sonntag muss Rangnick indes auf einer Position verändern. Innenverteidiger Josip Simunic fällt mit einem Muskelfaserriss in der Wade definitiv aus. Kapitän Per Nilsson wird den vakanten Platz an der Seite von Marvin Compper in der Innenverteidigung einnehmen. „Ich sehe das Spiel als weitere Chance mich zu empfehlen", erzählt Nilsson, Siegtorschütze im DFB-Pokal beim 1. FC Nürnberg. Ob er sich auch bei seinem ersten Einsatz von Beginn an in der Bundesliga wieder in die Torschützenliste eintragen wird, ist für Nilsson zweitrangig. „Es ist völlig egal, wer die Tore schießt. Hauptsache wir nehmen die drei Punkte mit nach Hoffenheim. Doch das wird keine leichte Aufgabe, denn in Mainz hat in dieser Saison noch kein Team gewonnen. Aber wir wollen die Ersten sein, denen das gelingt." Andreas Ibertsberger kehrt hingegen wieder in den Kader zurück. Er hat seine Adduktoren-Probleme überwunden und konnte bereits wieder mit der Mannschaft trainieren. Matthias Jaissle und Tobias Weis stehen nach ihren Knieverletzungen noch nicht zur Verfügung. „Wir werden beide langsam an das Mannschaftstraining heranführen und müssen dann abwarten, wie sie auf die Trainingsbelastung reagieren", so Rangnick. Thomas Tuchel plagen auch vor dem Aufeinandertreffen mit dem Tabellendritten arge Verletzungssorgen. Neben den Langzeitverletzten Polanski, Wache, Trojan und Borja drohen nun auch Karhan, Hoogland und Soto auszufallen.

Ein Wiedersehen gibt es am Samstag mit dem Ungarn Zsolt Löw, der Hoffenheim nach zwei Aufstiegen und der Herbstmeisterschaft im Dezember 2008 in Richtung Mainz verließ. „Wir telefonieren regelmäßig miteinander. Aber weniger über Fußball, wir unterhalten uns über private Dinge", erzählt Nilsson. Trainer Ralf Rangnick hat nur Positives über die ehemalige Nummer 13 von 1899 Hoffenheim zu berichten. „Zsolt hat eine tolle Zeit bei uns verbracht und schaut noch ab und zu bei uns vorbei. Er hat sich nach einigen Anlaufschwierigkeiten in Mainz durchgesetzt und einen Stammplatz erkämpft. Ich freue mich ihn am Sonntag wieder zu sehen." Doch nicht nur mit Zsolt Löw wird es für Ralf Rangnick ein Wiedersehen geben. Auch Thomas Tuchel und Ralf Rangnick verbindet eine gemeinsame Zeit beim SSV Ulm 1846. „Thomas war Spieler bei mir in Ulm. Leider musste er früh seine Karriere wegen Knieproblemen beenden. Es hat mich nicht überrascht, dass Thomas den Sprung zum Chef-Trainer geschafft hat. Der Deutsche Meistertitel mit den U19-Junioren des FSV zeugt von Trainerqualität", lobt Rangnick seinen Trainerkollegen.

Über 2.000 Fans begleiten die Rangnick-Elf zum Auswärtsspiel nach Mainz.Restkarten für das Spiel am Bruchweg sind keine mehr erhältlich. Der Gästeblock ist restlos ausverkauft.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben