Alle Ergebnisse »
PROFIS
18.02.2016

Nagelsmann vor M05: "Fans wollen Tore sehen"

Mainz 05 kommt am Samstag nach Sinsheim. Mit drei Siegen nacheinander im Rücken. Keine leichte Aufgabe beim Heim-Debüt von Julian Nagelsmann. achtzehn99.de blickt mit dem Chef-Trainer auf die Partie voraus.

Julian Nagelsmann über ...

... den Gegner.

Mainz hat in den vergangenen Wochen ein großes Selbstverständnis entwickelt. Sie gehen davon aus, dass sie die Spiele gewinnen. Das Team hat eine sehr gute Form, ist laufstark, effizient vor dem Tor, brutal aggressiv und hat ein gutes Umschaltspiel. In der Defensive präsentieren sie sich mannschaftlich geschlossen und fleißig. Das wird ein schweres Spiel zwischen zwei Teams mit einem ähnlichen spielerischen Ansatz - deshalb erwarte ich eine intensive Begegnung mit hohem körperlichem Verschleiß.

... das Personal.

Andrej Kramaric wird gesperrt fehlen, aber ansonsten sind Stand jetzt alle Spieler einsatzfähig. Unter der Woche gab es die eine oder andere Blessur, aber das war alles nicht so schlimm.

... die sportliche Situation I.

Ich halte nichts davon, künstlich Druck auf die Mannschaft aufzubauen. Der ist ohnehin groß genug. Alle Spieler machen sich diesen, alle wollen oben bleiben, alle wollen in der kommenden Saison Bundesliga spielen. Deshalb brauchen wir auch Spaß und Lockerheit. Es gibt auch mal Trainingseinheiten auf dem Platz ohne taktischen Inhalt - da sollen die Jungs einfach machen, was sie gerne machen: kicken. Ich erzähle aber keine Witze, um gute Stimmung zu erzeugen.

... die sportliche Situation II.

Wir hatten eine gute, intensive Woche mit vielen Einheiten. Ich war mit der Trainingsleistung der Mannschaft sehr zufrieden und mein Bild vom Team beginnt sich zu verfestigen. Ich führe viele Einzelgespräche, weil das dazu gehört und ich ein kommunikativer Typ bin. Deshalb habe ich auch ein offenes Ohr für die Ideen der Spieler. Grundsätzlich gilt: ich mag offensiven Fußball. Die Fans kommen ins Stadion, um Tore zu sehen und wir brauchen in unserer Situation Tore, um Spiele zu gewinnen.

... die sportliche Situation III.

Wir werden Fehler machen; das ist sicher. Deshalb ist es in unserer Situation umso wichtiger, dass der Fanblock auch am Samstag voll sein wird, uns unterstützt und für uns schreit.

Die bisherigen Duelle:

13 Duelle gab es zwischen der TSG und Mainz 05 in der Bundesliga - zwei Mal siegte "Hoffe", vier Mal wurden die Punkte geteilt und sieben Mal siegten die Mainzer. Ausbaufähig...

Die Form des Gegners:

Zum Start in die Rückrunde gab es eine Niederlage gegen den FC Ingolstadt. Dann? Heimsieg gegen Gladbach. Auswärtssieg in Hannover. Heimsieg gegen Schalke. Neben dem VfB Stuttgart ist Mainz wohl das heißeste Team der Liga und hat sich klammheimlich auf Tabellenplatz sechs nach vorne geschoben. Wie Mainz das macht? Mit großer Effizienz vor dem Tor und mit unglaublich viel Laufarbeit - knapp 119 Kilometer pro Partie legt das Team von Martin Schmidt hinter sich. Spitzenwert in der Bundesliga. Auf Platz zwei liegt in diesem Ranking die TSG.

Das Schlüsselduell:

Lediglich sechs Gegentore musste Mainz in den vergangenen zehn Bundesliga-Partien hinnehmen. Ein weiterer Grund für den Aufschwung der Rheinhessen. Nur der Tabellenführer aus München verteidigte in diesem Zeitraum ebenso gut und effektiv. Dieses Mainzer Bollwerk muss die TSG vor heimischem Publikum knacken. Keine leichte Aufgabe für Kevin Volland, Eduardo Vargas, Nadiem Amiri & Co. Vielleicht spielt der TSG der Ausfall des Mainzer Innenverteidigers Stefan Bell in die Karten.

Tickets »

Daten & Fakten zum Spiel »

Seite Drucken nach oben